Zitronen-Tarte


Zutaten:
Teig
250 g Mehl
125 g weiche Butter
60 g Zucker
1 Ei
Füllung
1 unbehandelte Zitrone
240 g Zucker
4 Eier
300 g Butter
Belag
3 Zitronen
500 g Zucker
1 l Wasser

180° C vorgeheizter Backofen – 25+5 Minuten Backzeit – für eine eckige Tarteform 20×30 cm

Teig: Butter und Zucker vermischen, Ei und Mehl zugeben und verkneten (nicht zu lange, sonst reißt der Teig!)
Den Teig dünn ausrollen und die Tarteform damit auslegen.
25 Minuten blindbacken (Backpapier mit Erbsen beschwert darauflegen, um den Teig am zu starken aufgehen zu hindern) und dann noch einmal 5 Minuten ohne Backpapier mit den Erbsen goldbraun backen.
Währenddessen die Zitronen heiß waschen und trockenreiben.
Belag: 3 Zitronen in feine Scheiben (0,5 cm) schneiden und 500 g Zucker mit 1 l Wasser aufkochen.
Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, die Zitronen hineingeben und etwa 10 Minuten darin kandieren.
Füllung: Die feinabgeriebene Schale und den Saft der übrigen Zitronen mit 240 g Zucker und den vier Eiern verrühren und dann im Wasserbad zu einer festen Creme aufschlagen (dauert mind. 30 Minuten).
Wenn die Eimasse relativ fest ist, den Butter in Stückchen unterrühren.
Zuletzt die Masse auf dem Tarteboden verteilen und mit den kandierten Zitronen belegen.
Im Kühlschrank fest werden lassen.

Meine Tante schenkte mir 4 frische, ungesprizte Zitronen von irgendeiner ital. Insel, die sie von einer Freundin geschenkt bekommen hatte. So hatte ich garantiert unbehandelte, leckere Zitronen und da kam ich auf die Idee eine Zitronentarte zu machen. Die Zitronen mit einem Messer zu schneiden gestaltete sich sehr schwierig, deshalb wich ich auf die Brotschneidemaschine aus. Es funktionierte wirklich hervorragend, bloß musste ich diese dann sorgsam putzen…
Dieses Rezept ist zwar unglaublich zeitaufwendig, aber es lohnt sich!

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Zitronen-Tarte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.