Honigkuchen

Zutaten
60 g Butter
200 g Zucker
1 EL Honig
2 EL Milch
2 TL Backpulver
2 Eier
550 g Mehl

100 g saure Sahne
2 EL Honig
evtl. 1 EL Zucker

180° vorgeheizter Backofen – 7 min Backzeit – für ca. 2 Bleche Plätzchen (es werden aber immer 2 zusammengeklebt)

Butter, Zucker, Milch und Honig in einem Topf so lange erwärmen, bis es anfängt zu karamellisieren.
Die Masse abkühlen lassen und anschließend mit dem Backpulver und den Eiern aufschlagen.
Das Mehl (ggf. etwas mehr > Teig darf nicht kleben) kurz unterrühren (nicht zu lange, sonst geht der Teig nicht mehr vom Mixer).
Den Teig gut durchkneten, ca. 0,4 cm dick ausrollen und Verschiedenes ausstechen.
Nacheinander goldbraun backen.
Für die Füllung saure Sahne, Honig und Zucker vermischen.
Die Hälfte der Plätzchen mit der Creme bestreichen und den Rest daraufkleben.
Dann die Plätzchen verzieren.

Variationstipp: Dieses Rezept kann auch als Kuchen zubereitet werden. Dafür statt auszustechen, den Teig in etwa 5 Stücke teilen und diese ausrollen. Dann für jede Teiglage eine Scheibe ausschneiden (dafür einen Kuchenteller zu Hilfe nehmen) und einzeln backen. Die Teigreste auch backen und anschließend zerbröseln. Eine Teigplatte mit Creme bestreichen, die Teigbrösel und evtl. gehackte Mandeln daraufstreuen und dann die nächste Teigplatte daraufsetzen usw. Die oberste Schicht auch mit Creme bestreichen und mit Mandeln garnieren.
ACHTUNG!!! Der Kuchen muss erst noch eine Nacht durchziehen, damit er nicht zu hart ist.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.