Bananen-Kokos-Frühstücksmuffins

Bananen-Kokos-Frühstücksmuffins
Foodstyling für Faule

Zwei sehr braun gewordene Bananen in unserem Obstregal verwandelten sich neulich innerhalb weniger Stunden zur untragbaren Obstfliegenfalle. Meine erste Strategie in solchen Fällen: Was draus backen.

Ich entdeckte praktischerweise die „Five-Minute-Muffins“, die nicht zu süß daherkommen, im Bravetart-Buch. Stella Parks schlägt vor, einen selbstgemachten Muffin-Mix bereitzuhalten, damit die Muffins tatsächlich in fünf Minuten fertig sind (nur Eier, Kokosmilch und in dieser Variante zermatschte Banane unterrühren), aber das ist mir den empfohlenen Ziplockbeutel nicht wert. Mit einem gut sortierten Vorrat (Mehl, Zucker, Backpulver, Salz, Natron, Muskat und Kokosöl), einer Wage und einer zweiten Rührschüssel dauert das Ganze höchstens zusätzliche fünf Minuten.

Bananen-Kokos-Frühstücksmuffins

Nach weiteren gut 20 Minuten im Rohr hat eins dann ofenfrische, saftige und sehr frühstücksgeeignete Muffins – und keine nervige, unfreiwillige Bananen-Obstfliegenfalle mehr!

Bananen-Kokos-Frühstücksmuffins – Rezept

angelehnt an das Rezept für „Five-Minute-Muffins“ aus „Bravetart“ von Stella Parks

340 g Mehl
150 g Zucker
2 TL Backpulver
Salz
1/4 TL Natron
frisch geriebene Muskatnuss
150 g Kokosöl, Zimmertemperatur (d.h. weder steinhart noch flüssig)
175 g Bananenmatsch (das Originalrezpt empfiehlt die doppelte Menge, aber so viel gab mein Vorrat nicht her, das waren zwei Stück)
115 g Kokosmilch
2 Eier
+ Kokosraspel zum Bestreuen

für 12 Muffins

Ein Muffinblech mit Papierförmchen bereitstellen. Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen.

Mehl, Zucker, Backpuvler, eine Prise Salz, Natron, etwas geriebene Muskatnuss und Kokosöl in eine Rührschüssel geben. Bei niedriger Rühgeschwindigkeit verrühren, bis die Masse eine sandig-bröselige Konsistenz bekommt.

Die Bananen zu einem feinen Püree zermatschen, mit Kokosmilch und Eiern verrühren. Diese Mischung zur Mehlmischung geben und glattrühren – die Masse ist ziemlich fest, fast teigig.

Gleichmäßig auf die Förmchen verteilen, mit Kokosraspel bestreuen.

Etwa 20 Minuten backen, die Muffins werden nicht besonders golden/braun. Am besten noch warm essen.



Hi, ich bin Jana.
Seit 2009 veröffentliche ich hier wöchentlich Rezepte, Reiseberichte, Restaurantempfehlungen (meistens in Wien), Linktipps und alles, was ich sonst noch spannend finde. Lies mehr über mich und die Zuckerbäckerei auf der About-Seite.

Meine Beiträge für Ö1:
Radio

Meine Sketchnotes:
jasowieso.com

Creative Commons Lizenzvertrag

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Newsletter

Meine Lieblingslinksammlung Zuckersüß wöchentlich direkt in deinem Postfach!

Powered by Buttondown. Ohne Tracking!

Rechtliche Angelegenheiten

Impressum
Datenschutzerklärung
Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Bilder und Texte der Zuckerbäckerei sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Wenn du Fragen zur Verwendung meiner Inhalte hast, schreib mir einfach eine E-mail. Danke!

Kategorien

Tags

Archiv

Zuckersüß

Im Zuckersüß sammle ich (fast) jeden Sonntag meine liebsten Links der Woche: Rezepte für die Nachback-Liste, lesenswerte Blogposts, Zeitungsartikel und Longreads, Podcasts oder Musik, die mir gerade gefällt und oft genug auch Internet-Weirdness. Außerdem schreibe ich auf, was ich sonst so interessant fand: neue Rezepte in meiner Küche, Lokale, in denen ich gegessen, Pullover, die ich gestrickt oder Texte, die ich geschrieben habe.