Schlagwort-Archive: schokoladig

Bloomin‘ brilliant brownies

Ein Rezept von Jamie Oliver

Zutaten
250 g Butter
200 g dunkle Schokolade
80 g Kakao (gesiebt)
65 g Mehl (gesiebt)
1 TL Backpulver
300 g Zucker
4 Eier

180° C vorgeheizer Backofen – 25 Minuten Backzeit – für eine Form 25x18cm

Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen.
Kakao, Mehl, Backpulver und Zucker vermischen und zur geschmolzenen Schokomasse geben.
Eier hineinschlagen und so lange rühren, bis die Masse glänzt.
In die mit Backpapier ausgelegte Form schütten und backen (Achtung – der „Holzstäbchentest“ funktioniert nicht, da  die Brownies nicht komplett „durch“ sein sollen).

Chocolate chocolate cupcakes

Cupcakes von Obsessed with baking & Ganache von Savory sweet life

Zutaten
Cupcakes
170 g Zucker
100 g Mehl
30 g Kakao
1 TL Backpulver
evtl. 1 Prise Natron
1/2 TL Salz
1 Ei
Mark einer Vanilleschote
100 ml Milch
50 ml Öl
100 ml kochend heißes Wasser
Ganache
150 g Schokolade
115 g (entspricht etwa 125 ml) Sahne

180° C vorgeheizter Backofen – 20 Minuten Backzeit – für 12 Stück

Cupcakes: Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver (+Natron) und Salz in einer großen Schüssel vermischen.
Eier, Milch, Öl und Vanille zugeben und gut durchrühren.
Das heiße Wasser bei niedriger Rührstufe unterrühren (Achtung: Teig ist sehr flüssig und heiß!)
Die Masse in Muffinsformen füllen (unbedingt zusätzlich zu Papierförmchen ein Muffinsblech oder Silikonmuffinsformen verwenden, sonst verlaufen die Muffins) und backen.
Ganache: Schokolade fein hacken und die Sahne in einem Topf erhitzen.
Heiße Sahne über die Schokolade gießen und so lange rühren, bis es eine cremige, glänzende Masse ergibt.
Diese abkühlen lassen und danach auf den ebenfalls vollständig abgekühlten Muffins verteilen.
Für den helleren „Gupf“ (für alle die des Bairischen nicht mächtig sind: Haube/ das Zeug obenauf) die Ganache im Kühlschrank sehr kalt werden lassen und aufschlagen als wäre es Sahne.
In einen Spritzbeutel füllen und aufspritzen.
Übrigens: Für die Ganache gibt es ein Tutorial (in Englisch) vonSavory Sweet Life.

Schokomuffins mit Schokofrosting

Die Valentinstagsschokomuffins in neuem Gewand –
inspiriert von The Cupcake Project


Zutaten
Teig (genauso wie Valentinstagsschokomuffins, nur die saure Sahne wird durch Quark ersetzt)
150 g Zartbitterschokolade
100 ml Milch
100 g Butter
2 Eier
100 g Zucker
100 g Quark
250 g Mehl
2 TL Backpulver
Frosting
200 g Frischkäse
60 g weiche Butter
100 g Puderzucker
3 EL (gehäuft) Kakao

180° C vorgeheizter Backofen – 15-20 Minuten Backzeit – für etwa 12 Stück

Für die Muffins Milch mit Butter erhitzen und die Schokolade grob hacken.
Schokolade hinzufügen und schmelzen lassen.
Eier, Zucker und Quark verrühren und die Schokomilch unterrühren.
Backpulver und anschließend Mehl hineinrühren.
Teig in die Förmchen füllen und backen.
Abkühlen lassen.
Für das Frosting Frischkäse und Butter verrühren.
Puderzucker und Kakao darübersieben und einrühren.
Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und von der Mitte aus auf die Muffins spritzen.

Weiße Schokomuffins

Zutaten
150 g weiße Schokolade
75 ml Milch
100 g Zucker
2 Eier
150 g Joghurt
100 g geschälte, gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
200 g Mehl
+ 50 g weiße Schokolade zum Verzieren


180° C vorgeheizter Backofen – 20-25 Minuten Backzeit – für 12 Stück

Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen und die Schokolade in Stücken zugeben.
Unter Rühren schmelzen.
Zucker, Eier und Joghurt glattrühren und die geschmolzene Schokolade einrühren.
Mandeln, Backpulver und zum Schluss Mehl zugeben, einmal gut durchrühren und in die Formen füllen.
Goldbraun backen.
Die Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen und mit einem Löffel Streifen über die Muffins „malen“.

"Best cocoa brownies"

Ein Rezept von Techinicolor Kitchen

Diese Brownies haben bei der Herstellung eine Ähnlichkeit mit körnigem Teer. Auch fertig sehen sie aus, als wären sie viel zu lange im Ofen gewesen. Doch sie schmecken echt super – einfach the best.

 Zutaten
140 g Butter
250 g Zucker
80 g Kakaopulver (ungezuckert)
etwas Salz
1 Vanilleschote
2 Eier
70 g Mehl

160° C vorgeheizter Backofen – 25-30 Minuten Backzeit – für eine Backform 20x30cm

Butter im heißen Wasserbad schmelzen.
Zucker und Salz unterrühren, bis alles gut vermischt ist.
Kakao zufügen und solange rühren, bis die Masse heiß ist (wenn man den Finger eintaucht, sollte man es nicht lange darin aushalten).
Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und abkühlen lassen.
Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und unterrühren.
Die Eier einzeln zufügen und jeweils gut verrühren.
Wenn die Masse nicht mehr körnig aussieht, Mehl zufügen und mit einem Holzlöffel oder Teigschaber durchrühren.
Die Masse in die mit Backpapier ausgelegte Form füllen und backen (die Brownies sollen innen noch feucht sein).
Auskühlen lassen und in kleine Stückchen schneiden.

Walnuss-Brownies

Ein Rezept von Ice Cream Before Dinner bzw. A spoonful of laughter and a heap of love

Zutaten
230 g Butter
100 g dunkle Schokolade
2 Eier
250 g Zucker
Vanillezucker
1 Prise Salz
130 g Mehl
60 g gehackte Walnüsse

180° C vorgheizter Backofen – 45 Minuten Backzeit – für eine rechteckige Form mit ungefähren Maßen von 30x20x4cm

Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen.
Eier, Zucker,Vanillezucker und Salz zu einer cremigen, hellgelben Masse aufschlagen und die Schokomasse zugeben.
Das Mehl kurz einrühren und die Walnüsse unterheben.
Den Teig in die gefettete Form füllen und backen.

Walnuss-Schoko-Kekse

Zutaten
70 g Zucker
125 g weiche Butter
1 Ei
100 g gemahlene Walnüsse
2 EL Kakao
200 g Mehl
+ ca. 30 g grob gehackte Walnüsse

180°C vorgeheizter Backofen – 12 Minuten Backzeit – für 25-30 Stück
Zucker, Butter und Ei verrühren.
Gemahlene Walnüsse, Kakao und Mehl zugeben und verkneten.
Walnussgroße Portionen zu Kugeln formen und plattdrücken.
Mit gehackten Walnüssen bestreuen, diese leicht andrücken und backen.

Zitronenstangerl

Teig:
1 Zitrone
200 g Mehl
75 g Zucker
etwas Salz
1 Ei
100 g weiche Butter
Guss:
100 g Puderzucker
100 g Zartbitterschokolade

180° C vorgeheizter Backofen – 10 Minuten Backzeit – für ein Blech

Die Zitrone heiß waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen.
Zucker, Butter und Ei verrühren.
Salz, Zitronenschale und die Hälfte des Zitronensafts zufügen und Mehl unterkneten.
Aus jeweils etwa einem Esslöffel Teig Stäbchen formen und goldbraun backen.
Aus Puderzucker und restlichem Zitronensaft Zuckerguss herstellen und die abgekühlten Stangerl bis zur Hälfte eintauchen, trocknen lassen.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die andere Hälfte der Stangerl mit der Schokolade bestreichen.