Schlagwort-Archive: Frosting

24. Adventskalendertürchen: Plätzerlkrippe

24. Dezember: Frohe Weihnachten!

Nach 24 Tagen angestrengten Backens und Bloggens ist der Heiligabend endlich oder leider – wie mans nimmt – da. Abgesehen von meiner Familie und meinen Freunden, die sich nicht nur das Foto, sondern auch meine Bäckereien selbst auf der Zunge zergehen lassen konnten, hattet ihr (hoffentlich treuen) Leser meines doch etwas speziellen Adventskalenders nur die Chance meinen Anweisungen zu folgen und Leckereien aus eurem eigenen Ofen zu holen. Vorerst werde ich die seit dem 1. Dezember gehamsterten Plätzchenvorräte und das Weihnachtsfest selbst genießen, aber spätestens im neuen Jahr werdet ihr wieder von mir und meinen abenteuerlichen Backvorhaben hören.

So wünsche ich euch lieben Lesern weiterhin viel Spaß beim Backen, einen unglaublich guten Weihnachtsbraten und anschließend eine kalorienbomige Nachspeise, einen wunderbaren Christbaum mit einem Berg von Geschenken darunter, eine Engelsgeduld beim Singen und Mitanhören(müssen) schräger Weihnachtslieder, entspannte Feiertage, einen guten Diätplän, eine unvergessliche Silvesterparty, das coolste Feuerwerk der ganzen Umgebung und viele (dann doch irgendwann über Bord geworfene) gute Vorsätze für 2011 – auf den Punkt gebracht: Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!


Jana 



Zutaten
Plätzerl
250 g Mehl
125 g Butter
70 g Zucker
1 Ei
Verzierung (Masse ist insgesamt viel zu viel, hält sich aber einige Tage im Kühlschrank)
2 EL zerstoßenes Baiser
450 g Puderzucker
115 ml Wasser
1 EL Läuterzucker (>> für einen Vorrat 110 g Zucker mit 40 ml Wasser aufkochen)
Zitronensäure oder -saft
1 Eiweiß
Lebensmittelfarbe
Zuckerperlen


180° C, vorgeheizt, Umluft – 8 Minuten Backzeit – für eine Krippe (Josef, Maria, Jesus, Palmen, Hirte, Schafe)


Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.
Gleichmäßig ausrollen und die Figuren ausschneiden (vorher Schablonen basteln).
Goldbraun backen.
Für die Verzierung das Baiser mit dem Wasser verrühren und den Puderzucker hineinsieben und einrühren.
Läuterzucker und Zitronensäure einrühren und das Eiweiß zugeben.
Ziemlich steif schlagen.
Die Masse aufteilen, einfärben und mit Hilfe eines Pinsels auf die Plätzerl auftragen.
Über Nacht trocknen lassen.


6. Adventskalendertürchen: Weihnachtsmützen (Cakepops)

6. Dezember: Nikolaustag

Zutaten
Kuchen
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
Salz
110 g weiche Butter
160 g Zucker
2 Eier
100 ml Milch
Frosting
45 g weiche Butter
80 g Frischkäse
3 EL Puderzucker
Verzierung
1 Eiweiß
4 EL Puderzucker
60 g Kokosflocken
60 g Puderzucker
Saft einer halben Orange
rote Lebensmittelfarbe
weiße „Schneekugel“-Zuckerperlen

180° C vorgeheizt, Umluft – 30 Minuten Backzeit – für eine rechteckige Form 15x25cm

Mehl, Backpulver, Salz und Zimt vermischen.
Butter und Zucker cremig rühren.
Eier einzeln und langsam einrühren, dann abwechselnd die Mehlmischung und die Milch zugeben.
Die Masse in die mit Backpapier ausgelegte Form streichen und goldbraun backen.
Aus der Form nehmen und vollständig abkühlen lassen.
Währenddessen Butter, Frischkäse und Puderzucker verrühren.
Den Kuchen fein zerbröseln und mit dem Frosting vermischen.
Aus gleich großen Portionen kleine Kegel formen und diese mehrere Stunden in den Kühlschrank oder ca. 15 Minuten in das Gefrierfach (oder zu dieser Jahreszeit nach draußen) stellen.
Das Eiweiß mit dem Puderzucker steif schlagen, die Kegel mit der Unterseite etwa 1cm eintauchen und in Kokosflocken wälzen.
Trocknen lassen (am besten mehrere Stunden lang).
Die restliche Eiweißmasse mit Puderzucker, Orangensaft und roter Lebensmittelfarbe verrühren.
Die Weihnachtsmützen an der Spitze mit einem Zahnstocher aufspießen, den roten Guss mit einem Pinsel „kopfüber“ auftragen, damit der Kokos nicht rot wird.
Überschüssiges abtropfen lassen, den Zahnstocher entfernen und eine „Schneekugel“ auf die Spitze setzen.
Trocknen lassen.

Muffin-Cakepops

Zutaten

Kuchen
400 g Mehl
2 TL Backpulver
Salz
225 g Butter
340 g Zucker
4 Eier, Raumtemperatur (!)
230 ml Milch
Frischkäse-Frosting
90 g Butter
175 g Frischkäse
1 TL Vanillezucker
70 g Puderzucker
Verzierung
200 g dunkle Schokolade
etwas Pflanzenfett
2 Eiweiß
5 EL Zucker
rote Lebensmittelfarbe
bunte Streusel

180° C vorgeheizt, Umluft – 30 Minuten Backzeit – für eine rechteckige Form

Die Form fetten und mit Mehl bestäuben.
Mehl, Backpulver und Salz vermischen.
Butter und Zucker cremig rühren und Eier einzeln einrühren.
Abwechselnd Mehl und Milch zufügen und die Masse dann in der Form verteilen.
Goldbraun backen und komplett abkühlen lassen.
 Für das Frosting Butter und Frischkäse verrühren, dann Vanille- und Puderzucker einrühren.
Den Kuchen sehr fein zerbröseln, dann das Frosting zugeben und zu einer homogenen Masse verarbeiten.
Gleichmäßig große Kugeln (ca. 3 cm Durchmesser) formen und für etwa 10 Minuten in das Gefrierfach oder mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.
Die gekühlten Kugeln zur Hälfte in einen blumenförmigen Plätzchenausstecher drücken, damit es wie ein Muffinpapierförmchen aussieht.
Alle vorgeformten „Muffins“ nocheinmal für 10 Minuten in das Gefrierfach oder mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen, währenddessen die Schokolade und das Pflanzenfett im Wasserbad schmelzen.
Die vorgeformte Seite der „Muffins“ in die Schokolade tauchen und kopfüber fest werden lassen.
Anschließend in kleine Pralinenförmchen setzen.
Die beiden Eiweiße mit dem Zucker und der roten Lebensmittelfarbe im Wasserbad steif schlagen und die Masse auf der Oberseite der Muffins verteilen und die Zuckerperlen daraufstreuen.

Smilies

Just smile!


Zutaten
Teig
125 g Zucker
250 g Butter, in kleinen Stücken
480 g Mehl
20 g gemahlene Mandeln
2 Eier
Glasur
225g Puderzucker
3 TL Baiserpulver
Saft einer Limette
Wasser
schwarze, rote & gelbe Lebensmittelfarbe

180° C vorgeheizter Backofen – 10 Minuten Backzeit – für etwa 50 Stück

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und kühlstellen.
Den Teig ausrollen und Smilies ausstechen.
Goldbraun backen.
Für den Guss Puderzucker, Baiserpulver und Limettensaft vermischen und soviel Wasser zugeben, dass der Guss nicht zu dünn und nicht zu dickflüssig ist.
In 3 verschiedene Schüsseln jeweils 2-3 EL geben und mit schwarzer und roter Lebensmittelfarbe einfärben.
Den restlichen Guss gelb einfärben.
Die Smilies mit der Farbe bemalen und trocknen lassen.

Schatzinselmuffins


Zutaten
Schokomuffins
150 g Zartbitterschokolade
100 ml Milch
100 g Butter
2 Eier
100 g Zucker
100 g Schmand
250 g Mehl
2 TL Backpulver
Helle Muffins
250 g Mehl
2 TL Backpulver
125 g Zucker
2 Eier
300 g Joghurt
80 ml Öl
Meer

170 g Butter (Zimmertemperatur)
180 g Puderzucker
Vanillezucker
3 EL Milch
blaue Lebensmittelfarbe
Urwald
55 g Frischkäse
30 g Butter (Zimmertemperatur)
110 g Puderzucker
Vanillezucker
grüne Lebensmittelfarbe
+ Marzipan, Zuckerperlen, -blumen, Schokokugeln, etc.
Strand
1 EL Puderzucker
1 EL gemahlene Mandeln
Marzipan, Lebensmittelfarbe, Zuckerkugeln, usw. für Krebse etc.
Papiersonnenschirmchen
180° C vorgeheizter Backofen – jeweils 20 Minuten Backzeit – für 2x 12 Muffins
Schokomuffins: Milch mit Butter erhitzen und die Schokolade grob hacken.

Schokolade hinzufügen und schmelzen lassen.
Eier, Zucker und saure Sahne verrühren und die Schokomilch unterrühren.
Backpulver und anschließend Mehl hineinrühren.
Teig in die Förmchen füllen und backen.

Helle Muffins: Zucker, Eier, Joghurt und Öl verrühren. Backpulver und Mehl unterrühren und in die Förmchen füllen.
Goldbraun backen.
Meer: Butter und Puderzucker so lange rühren, bis eine cremige Masse entstanden ist.
Vanillezucker und Milch zugeben und gut verrühren.
Nach Belieben blaue Lebensmittelfarbe zugeben, in einen Spritzbeutel füllen und auf 12 abgekühlte(!) Muffins spritzen.
Urwald: Frischkäse und Butter cremig rühren.
Vanillezucker, Puderzucker und grüne Lebensmittelfarbe einrühren.
Auf den Muffins verteilen und mit Zuckerperlen, -blumen und Schokokugeln (Kokosnüsse 🙂 verzieren.
Das Marzipan grün einfärben und kleine Palmen daraus formen (evtl. den Stamm mit einem Zahnstocher verstärken.)
Strand: Die Muffins mit Puderzucker und/oder gemahlenen Mandeln bestreuen und Papiersonnenschirmchen hineinstecken.
Aus dem Marzipan kleine Krebse formen und Zuckerperlen als Augen eindrücken.
Ich habe diese Muffins mit allem, was zum Motto „Schatzinsel“ passt, verziert und außerdem die beiden Sorten von Muffins (hell&schoko) gemischt, sodass es alle möglichen Kombinationen von Frosting&Muffins gibt. So bekommt jeder etwas nach seinem Geschmack. 😉

Chocolate chocolate cupcakes

Cupcakes von Obsessed with baking & Ganache von Savory sweet life

Zutaten
Cupcakes
170 g Zucker
100 g Mehl
30 g Kakao
1 TL Backpulver
evtl. 1 Prise Natron
1/2 TL Salz
1 Ei
Mark einer Vanilleschote
100 ml Milch
50 ml Öl
100 ml kochend heißes Wasser
Ganache
150 g Schokolade
115 g (entspricht etwa 125 ml) Sahne

180° C vorgeheizter Backofen – 20 Minuten Backzeit – für 12 Stück

Cupcakes: Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver (+Natron) und Salz in einer großen Schüssel vermischen.
Eier, Milch, Öl und Vanille zugeben und gut durchrühren.
Das heiße Wasser bei niedriger Rührstufe unterrühren (Achtung: Teig ist sehr flüssig und heiß!)
Die Masse in Muffinsformen füllen (unbedingt zusätzlich zu Papierförmchen ein Muffinsblech oder Silikonmuffinsformen verwenden, sonst verlaufen die Muffins) und backen.
Ganache: Schokolade fein hacken und die Sahne in einem Topf erhitzen.
Heiße Sahne über die Schokolade gießen und so lange rühren, bis es eine cremige, glänzende Masse ergibt.
Diese abkühlen lassen und danach auf den ebenfalls vollständig abgekühlten Muffins verteilen.
Für den helleren „Gupf“ (für alle die des Bairischen nicht mächtig sind: Haube/ das Zeug obenauf) die Ganache im Kühlschrank sehr kalt werden lassen und aufschlagen als wäre es Sahne.
In einen Spritzbeutel füllen und aufspritzen.
Übrigens: Für die Ganache gibt es ein Tutorial (in Englisch) vonSavory Sweet Life.

100. Post – Cupcakes

100 Posts in 313 Tagen
Zutaten
Cupcakes
200 g Butter
200 g Zucker
Vanillezucker
Salz
4 Eier
125 g Mehl
125 g Speisestärke
1 TL Backpulver
2 EL Rum
Frosting
170 g Butter (Zimmertemperatur)
180 g Puderzucker
Vanillezucker
3 EL Milch
blaue Lebensmittelfarbe

180° C vorgeheizter Backofen – 20 Minuten Backzeit – für 18 Stück

Cupcakes: Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz mischen und so lange schlagen bis die Masse annähernd weiß ist.
Eier einzeln und auf niedrigster Mix-Stufe unterrühren.
Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und über die Zucker-Butter-Ei-Mischung sieben.
Rum zugeben und gut verrühren.
Die Masse in die Förmchen füllen und goldbraun backen.
Frosting: Butter und Puderzucker so lange rühren, bis eine cremige Masse entstanden ist.
Vanillezucker und Milch zugeben und gut verrühren.
Nach Belieben blaue Lebensmittelfarbe zugeben, in einen Spritzbeutel mit Mini-Sterntülle füllen und kleine Tupfen auf die abgekühlten (!) Cupcakes spritzen.
Bald servieren, sonst werden sie „ledschad“ (für alle, die des bairischen nicht mächtig sind: lasch, matschig)

Schokomuffins mit Schokofrosting

Die Valentinstagsschokomuffins in neuem Gewand –
inspiriert von The Cupcake Project


Zutaten
Teig (genauso wie Valentinstagsschokomuffins, nur die saure Sahne wird durch Quark ersetzt)
150 g Zartbitterschokolade
100 ml Milch
100 g Butter
2 Eier
100 g Zucker
100 g Quark
250 g Mehl
2 TL Backpulver
Frosting
200 g Frischkäse
60 g weiche Butter
100 g Puderzucker
3 EL (gehäuft) Kakao

180° C vorgeheizter Backofen – 15-20 Minuten Backzeit – für etwa 12 Stück

Für die Muffins Milch mit Butter erhitzen und die Schokolade grob hacken.
Schokolade hinzufügen und schmelzen lassen.
Eier, Zucker und Quark verrühren und die Schokomilch unterrühren.
Backpulver und anschließend Mehl hineinrühren.
Teig in die Förmchen füllen und backen.
Abkühlen lassen.
Für das Frosting Frischkäse und Butter verrühren.
Puderzucker und Kakao darübersieben und einrühren.
Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und von der Mitte aus auf die Muffins spritzen.