Schlagwort-Archive: Whoopie Pies

Lamington Whoopie Pies

Auch in diesem Jahr erfindet Mr. P von Delicious Delcious Delicious die Lamingtons im Rahmen von „Re-Invent the Lamington 2012“ neu. Ich überlegte lange, doch mir fiel nach meinen Schwarzwälderkirsch- und Baumkuchen-Lamingtons vom letzten Jahr einfach nichts Gutes mehr ein – bis ich das Grundrezept nochmals durchlas. In diesem Post vergleicht Mr. P Lamingtons mit Whoopie Pies und schon hatte ich DIE Idee (die also nicht einmal von mir stammt). Weil mein Beitrag dem Original nicht besonders ähnlich sieht, beschloss ich, wenigstens die Zutaten klassisch zu halten. Ich machte einfache Vanille-Whoopie-Pies, füllte sie mit roter Konfitüre – übrigens Zwetschge aus unserem Garten, Jahrgang 2009, falls es irgendwen interessieren sollte ;). Zuletzt tunkte ich meine Whoopie-Pies noch in Schokolade und Kokosraspel und fertig waren meine neuerfundenen Lamingtons.

This year Mr. P from Delicious Delicious Delicious is re-inventing the Lamington with his „Re-Invent the Lamington 2012“ challenge again. I thought about it very long, but  after last year’s Black-Forest-Cake- and Baumkuchen-Lamingtons nothing good came to my mind – until I read the base recipe again. In this post Mr. P compares Lamingtons with Whoopie Pies and I had THE idea (which wasn’t even my own). However, my contribution doesn’t look very similiar to the original, so I decided to leave at least the ingredients classic. I made simple Vanilla Whoopie Pies, filled them with red jam – made of plums out of our garden, year 2009, if anybody is interested in this ;). I dipped my Whoopie Pies into chocolate and coconut and finally my newly invented Lamingtons were finished.

Zutaten
nach einem Rezept aus Whoopie Pies
Kekse
180 g Mehl
1 TL Backpulver
Salz
30 g weiche Butter
30 g weiches Pflanzenfett
50 g Zucker
50 g brauner Zucker
1 Vanilleschote
1 Ei
60 ml Buttermilch
1 EL Milch
1/2 TL Natron
1/2 TL Essig
Füllung
90 g rote Konfitüre (z.B. Zwetschge)
Verzierung
150 g Schokolade
4-5 EL Kokosflocken

für etwa 15 Stück

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Mehl, Backpulver und Salz vermischen.

In einer Rührschüssel, Butter, Pflanzenfett, Zucker und braunen Zucker cremig rühren.

Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und mit dem Ei und der Buttermilch zur Buttermasse rühren.

In einer kleinen Schüssel Milch, Natron und Essig vermischen und den entstandenen Schaum abwechselnd mit der Mehlmischung unterrühren.

Mithilfe zweier Teelöffel etwa walnussgroße Teigportionen mit etwa 3cm Abstand auf die Backbleche setzen. Jedes Blech einzeln etwa 10 Minuten backen und dann vollständig auskühlen lassen.

Jeweils zwei Kekse mit einem Teelöffel Konfitüre zusammensetzen und zur Seite stellen.

Die Kokosraspel in eine flache Schüssel füllen.

Die Schokolade grob hacken und zwei Drittel davon in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen. Vom Wasserbad nehmen und die restliche Schokolade zugeben. So lange rühren bis sich alles aufgelöst hat.

Jeweils einen Whoopie Pie zur Hälfte in die Schokolade, dann in die Kokosraspel tunken. Mit allen anderen ebenso verfahren.

Ingredients
from Whoopie Pies, adapted
 Pies
180 g flour
1 tsp baking powder
pinch of salt
30 g soft butter
30 g vegetable shortening
50 g sugar
50 g brown sugar
1 vanilla bean

1 egg
60 ml buttermilk
1 tbs milk
1/2 tsp baking soda
1/2 tsp white vinegar
Filling
90 g red jam (e.g. plum)
Icing
150 g chocolate
4-5 tbs dessicated coconut


makes about 15 Whoopie Pies

Preheat the oven to 180° C and line two baking sheets with parchment paper.

Mix the flour, baking powder and salt.

In a mixing bowl beat together butter, vegetable shortening and both sugars.

Scrape out the seeds of the vanilla bean. Add seeds, the egg and the buttermilk and beat until combined.

Mix milk, baking soda and vinegar in a small bowl.

Add the flour mixture and the milk mixture to the batter and beat until combined.

Drop about 1 tbs of the batter onto the baking sheet and repeat with the remaining batter.

Bake each baking sheet for about 10 minutes until the pies look golden brown. Let cool completely.

Drop 1 tsp of the jam onto a pie and put a second one on top. Repeat with the remaining pies and set aside.

Fill the dessicated coconut in a shallow bowl.

Chop the chocolate and put two thirds of it into a small metal bowl over a pot with boiling water. Stir until melted, then remove the bowl from the pot. Add the remaining third of chocolate and stir until melted.

Dip the whoopie pies into the chocolate then sprinkle with the dessicated coconut.

Kaffee-Whoopie Pies mit Karamellfüllung

Diese Kaffee-Whoopie Pies sind ideal für diejenigen unter euch lieben Lesern, die unbedingt etwas Süßes backen wollen, aber nichts Außergewöhliches im Haus haben. Für dieses Rezept ist ein gepflegter Backvorrat völlig ausreichend, keine Früchte oder andere schnellverderbliche Waren sind von Nöten. Außerdem sind sie echt lecker und haben das überraschende Talent, den Kaffeegeschmack durch die Karamellfüllung, die in Kombination mit den Whoopie Pies auch nicht zu süß ist, bloß ganz leicht durchblitzen zu lassen, was sogar meine Mama, die Kaffee sonst ausschließlich aus Tassen genießt, überzeugt hat 🙂
nach einem Rezept aus Whoopie Pies

Zutaten
Kaffee-Whoopie Pies
4-5 EL Instantkaffeepulver
3 EL heißes Wasser
350 g Mehl
50 g Kakao
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
65 g Butter, Zimmertemperatur
65 g Pflanzenfett
160 g brauner Zucker
1/2 Vanilleschote
1 Ei, Zimmertemperatur (!)
230 ml Milch
Karamellfüllung
110 g Zucker (evtl. ein Teil davon durch Vanillezucker ersetzt)
3 EL Wasser
3 EL Sahne

für etwa 30 Stück

In einer Tasse das Instantkaffeepulver in dem heißen Wasser auflösen.

Mehl, Kakao, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen.

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und drei Backbleche mit Backpapier belegen.

Das Mark aus der Vanilleschote kratzen. In einer großen Rührschüssel Butter, Pflanzenfett, braunen Zucker und Vanillemark mindestens 5 Minuten aufschlagen. Das Ei zugeben und nochmals so lange rühren.

Die Hälfte der Mehlmischung und die Hälfte der Milch zugeben und vorsichtig verrühren. Den Kaffee und die restliche Mehlmischung sowie die restliche Milch einrühren.

Mithilfe zweier (Tee-)Löffel kleine Teigportionen mit viel Abstand auf die Bleche setzen. Dabei darauf achten, dass sie eine einigermaßen runde Form besitzen, denn sie werden nach dem Backen genauso aussehen.

Jedes Blech einzeln für 12 Minuten backen. Die Whoopie Pies etwa 5 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen, dann auf einen Rost setzen und vollständig erkalten lassen.

Für die Füllung den Zucker und das Wasser in einer kleinen Kasserolle vermischen. Den Zucker bei mittlerer Hitze auflösen, dabei keinesfalls umrühren, sondern die Kasserolle ggf. schwenken. Wenn der Zucker eine goldene Farbe angenommen hat, von der Hitze nehmen, die Sahne zugeben und mit einem Schneebesen sofort verrühren. Achtung – die Masse brodelt sehr stark!!! Wenn das Karamell glatt ist, für 30 Minuten stehen lassen, damit es fester wird.

Das Karamell mit einem Löffel nochmal durchrühren und dann zwei Whoopie Pies mit einem Teelöffel davon zusammensetzen. Sofort waagerecht in Mini-Muffinsförmchen o.Ä. setzen, sodass das Karamell nicht davonläuft. Mit den übrigen Whoopie Pies ebenso verfahren.

Piña Colada Whoopie Pies

Diese Whoopie Pies habe ich zu einem Sonnwendfeuer mitgenommen – ich hoffe einige der Gäste dort haben sich auf meinen Blog „verirrt“ um diese wirklich leckeren Whoopie Pies nachzubacken 😉
Und entschuldigt bitte das miserable Foto – ich war etwas in Eile…



Zutaten
Ananas-Rum Whoopie Pies
310 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1/2 TL Salz
65 g weiche Butter
65 g Pflanzenfett (nicht durch Butter ersetzbar!)
100 g Zucker
100 g brauner Zucker
2 Eier (Raumtemperatur!)
115 ml Buttermilch
140 g Ananas (aus der Dose- Abtropfgewicht)
3 EL Rum
Kokosfüllung
100 g Butter
180 g Puderzucker
50 g Kokosflocken
60 ml Kokosmilch

für etwa 50 Stück

1 Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen. Die Ananasscheiben pürieren.
2 Mehl, Backpulver, Natron und Salz in einer kleinen Schüssel vermischen.
3 In einer großen Rührschüssel Butter und Pflanzenfett mit dem weißen und braunen Zucker cremig rühren. Die Eier und die Buttermilch zugeben und weiterrühren bis sich alles vermischt hat.
4 Die Mehlmischung und danach das Ananaspüree unterrühren. Zuletzt den Rum einrühren.
5 Einen Spritzbeutel mit Lochtülle zur Hälfte mit der Masse füllen und Tupfen mit etwa 2 cm Durchmesser mit einem Mindestabstand von 3 cm auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.
6 Jedes Blech mit Whoopie Pies einzeln 8-10 Minuten backen, bis sie sich goldbraun färben und leicht im Ganzen vom Backpapier lösen lassen.
7 Die Whoopie Pies abkühlen lassen. Währenddessen Butter und Puderzucker für die Füllung cremig rühren.
8 Kokosflocken und Kokosmilch zugeben und solange weiterrühren, bis alles vermischt ist.
9 Einen Teelöffel Füllung auf einen Whoopie Pie geben und einen daraufsetzen. Mit allen anderen ebenso verfahren.

Carrot Cake Whoopie Pies mit Cream Cheese Filling

Frohe Ostern!

Liebe Leser,
ich wünsche euch ein wunderbares Osterfest und weiterhin sonnige Feiertage!
Jana

nach einem Rezept aus Whoopie Pies von Sarah Billingsley und Amy Treadwell
Zutaten
Whoopie Pies
300 g Mehl
Natron
2 TL Backpulver
1 TL Zimt (nach Belieben)
1 TL Ingwer (nach Belieben)
1/2 TL Muskat (nach Belieben)
1/2 TL Salz
120 g weiche Butter
110 g brauner Zucker
110 g Zucker
2 Eier, Raumtemperatur (!)
135 g Karotten, geschält und fein geraspelt (ich habe 4 Karotten gebraucht)
Cream Cheese Filling
110 g Frischkäse
65 g Butter
60 g Puderzucker

180° C Umluft, vorgeheizt – 15 Minuten Backzeit

Mehl, Natron, Backpulver, Zimt, Ingwer, Muskat und Salz vermischen.
Butter mit braunem und normalem Zucker aufschlagen.
Die Eier einzeln unterrühren.
Die Mehlmischung zugeben und nur so lange rühren bis alles vermischt ist.
Mit einem Teigschaber oder Kochlöffel die geraspelten Karotten unterheben.
Die Masse mindestens 30 Minuten kühlstellen.
Jeweils einen Esslöffel des Teigs mit 3-4cm Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und goldbraun backen.
Vollständig abkühlen lassen.
Währenddessen Frischkäse und Butter cremig rühren, dann den Puderzucker unterrühren.
Je zwei Whoopie Pies mit dem Cream Cheese Filling zusammensetzen.
Kühl aufbewahren.

Vanille Whoopie Pies mit Karamellfüllung

Aus dem Buch Whoopie Pies

Zutaten
Whoopie Pies
365 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
65 g Butter
65 g Pflanzenfett
100 g Zucker
100 g brauner Zucker
2 Eier
120 ml (Butter-)Milch
2 EL Milch
3 „Messerspitzen“ Natron
1 TL Essig
1 Vanilleschote
Karamellfüllung
220 g Zucker
4 EL Wasser
4-6 EL Sahne
evtl. etwas Meersalz

180° C vorgeheizter Backofen – 10 Minuten Backzeit – für etwa 35 Stück

Mehl, Backpulver und Salz vermischen.
Butter, Pflanzenfett, Zucker und braunen Zucker cremig rühren und anschließend Eier und 120ml (Butter-)Milch einrühren.
In einer Tasse Milch, Natron und Essig vermischen.
Diese Mischung und die Mehlmischung abwechselnd unter die Fett-Zucker-Ei-Milch-Masse rühren und zuletzt die herausgekratzte Vanille zufügen.
Auf mit Backpapier ausgelegten Blechen in großem Abstand jeweils einen Esslöffel Teig setzen, die Bleche einzeln (!) in den Ofen schieben.
Die Whoopie Pies goldbraun backen.
Für die Füllung Zucker und Wasser in einem kleinen Topf verrühren und erhitzen.
Während des Erhitzens auf keinen Fall umrühren – höchstens den Topf schwenken.
Wenn die Masse hell-karamell-farben ist, Sahne hineinschütten und umrühren und evtl. Meersalz zugeben (Achtung: Blubbert!!!).
Unter Rühren abkühlen lassen bis die Masse handwarm ist.
Jeweils zwei Whoopie Pies mit einem Teelöffel Karamell zusammensetzen.

Whoopie Pies mit Cream Cheese Filling

Ein Rezept aus dem Buch Whoopie Pies

Zutaten
classic chocolate whoopie
280 g  (1 2/3 cups) Mehl
70 g (2/3 cup) Kakao
1 1/2 TL Backpulver
Salz
65 g (4 tbsp) Butter
60 g (4 tbsp) Pflanzenfett
200 g (1 cup) brauner Zucker
1 Ei
Vanille
230 ml (1 cup) Milch
classic cream cheese (von mir zuckerreduziert 😉

113 g (4 oz) Frischkäse, Raumtemperatur
65 g (4 tbsp) Butter, Raumtemperatur
100 g (eigentlich 3 1/2 cups) Puderzucker
Vanille

190° C vorgeheizter Backofen – 10 Minuten Backzeit – für etwa 24 Stück

Mehl, Kakao, Backpulver und Salz vermischen.
Butter, Pflanzenfett und braunen Zucker cremig rühren.
Ei und Vanille zugeben und nocheinmal 2 Minuten lang rühren.
Die Hälfte der Mehlmischung und die Hälfte der Milch zugeben und gut durchrühren, dann evtl. den Teig vom Schüsselrand kratzen.
Die restliche Mehlmischung und Milch ebenfalls einrühren, sodass es komplett vermischt ist.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech esslöffelgroße Portionen mit etwa 5 cm Abstand setzen und backen (jedes Backblech einzeln).
Die Whoopie Pies vom Blech lösen und auf einem Rost abkühlen lassen.
Währenddessen für die Füllung Frischkäse und Butter verrühren.
Weiterrühren und dabei den Puderzucker einrieseln lassen.
Auf die Hälfte der Whoopie Pies jeweils 1-2 Teelöffel Füllung geben und die restlichen Whoopie Pies daraufsetzen.
Die gefüllten Whoopie Pies evtl. noch in Zuckerstreuseln wälzen und dann bis kurz vor dem Servieren kühlstellen.