Schlagwort-Archive: brownies

Olivenöl-Brownies mit Pistazien

Mit meinen wöchentlichen Backaktionen voller Butter befürchte ich ja schon länger, mich finanziell zu ruinieren (aktuell 2,39€ für 250 Gramm!). In Marokko, wo der Preis für Milchprodukte ähnlich hoch und mein Budget noch viel knapper, habe ich deshalb sehr oft Hefekuchen mit Früchten gebacken.

Aber es ist Winter, deshalb schaut es mit saisonalem Obst (mal abgesehen von Zitrusfrüchten) ziemlich schlecht aus.

Plan B: Schokolade! Gut, dass ich in meinem digitalen irgendwann-mal-backen-Notizbuch die Olive Oil & Pistachio Brownies von Love & Olive Oil gespeichert hatte.

Tatsächlich macht sich das ganz leicht bittere, aber vor allem fruchtige Olivenöl sehr gut in Kombination mit dunkler Schokolade und leicht gesalzenen Pistazien. Die Brownies sind alles andere als eine Notlösung für mangelnde Buttervorräte (oder Laktoseintoleranz!). Das könnte ein neues Standardrezept in meiner Küche werden!

Olivenöl-Brownies mit Pistazien weiterlesen

Simple Rezepte

Kürzlich bekam ich in einem Podcast (dem der Wiener Biertaucher, bei denen ich auch schon mal zu Gast war) mit, wie sich ein Leser der Zuckerbäckerei beklagte, dass es in menem Blog nur „superfancy“ Rezepte mit Zutaten, die man nicht im Haus hat, gibt.

In meiner Küche gibt es zwar immer genügend Zutaten für ein Notfall-Gebäck – vielleicht auch eins, das fancy ist  – aber das ist natürlich Einstellungssache. Deshalb habe ich hier für euch ein paar Rezepte zusammengetragen, die recht einfach und schnell zu machen sind und/oder ohne spezielle Zutaten auskommen.

Simple Rezepte weiterlesen

Guinness-Brownies

Nach einer ganzen Reihe Geburtstagsgeschenk-Cupcakes bin ich nun endlich an der Reihe!

Heute ist nämlich mein 18. Geburtstag und ich habe mir in Anlehnung an meine Lieblings-Guinness-Cupcakes diese Brownies gebacken. Die Menge, die ich mir für dieses Rezept ausgedacht habe – ein Brownierezept mit Guinness im Teig habe ich leider nicht gefunden – war gut, um allen meinen Freunden ein Stückchen geben zu können. Aber beinahe wurden meine Küchenkapazitäten gesprengt, meine größte Rührschüssel war schon fast zu klein. Wenn ihr also diese Brownies nachbackt, und das solltet ihr – Guinness in Kombination mit Schokolade ist einfach unglaublich lecker – bedenkt, dass eine große Schüssel braucht. Und natürlich viele Gäste oder seeehr viel Hunger!

Guinness-Brownies weiterlesen

Zucchini-Brownies

Zucchini-Brownies. Manche von euch werden jetzt wohl schreiend davonlaufen, denn Gemüse in Kuchen geht ja wohl überhaupt nicht. Andere werden vielleicht sagen, hey, wie cool, gesunde Brownies und vegan (mal abgesehen vom Frosting) sind sie auch noch!Gebacken habe ich sie aber weder aus dem einen noch aus dem anderen Grund. Ständig auf der Suche nach eher ausgefallenen Rezepten bin ich letzte Woche in Facebook zufällig über diese Brownies gestolpert. Ich finde sie ziemlich gut, vielleicht kann ich die iiiiih-gesund-Fraktion mit dem superschokoladigem Frosting obenauf doch noch überzeugen, wer weiß?
Zucchini-Brownies weiterlesen

4: Vanillekipferllikörbrownies

Diese Vanillekipferllikörbrownies habe ich eigentlich als Bailey’s Chocolate Cake vorgesehen – doch ich fand eine Flasche Vanillekipferllikör im Küchenregal und entschied mich, The Procrastobakers Rezept etwas zu verändern. Ganz zum Vorteil, wie ich finde: die Kombination von Kaffee und Likör entfaltet besonders in Zwischenstunden langweiliger Schultage eine besondere Wirkung. Spaß beiseite – dieser Kuchen ist einfach zu machen und auch einen Tag später noch richtig saftig. Perfekt für zeitnotgeplagte Gastgeber eines Adventskaffeeklatsch, den einer von euch, meine lieben Leser, bestimmt noch zu veranstalten hat.

nach einem Rezept von The Procrastobaker
Zutaten
125 g Mehl
1/2 TL Backpulver
Salz
50 g Kakao
150 g Zucker
125 ml starker Kaffee
110 g Butter, in kleinen Stückchen
200 ml Vanillekipferllikör/Baileys oder irgendein anderer Sahnelikör
1 Ei
+ Puderzucker zum Bestäuben

für zwei 10×10 cm Formen

Den Ofen auf 160° C Umluft vorheizen und die beiden Formen mit Backpapier auslegen.

Mehl, Backpulver und Salz vermischen.

Kakao, Zucker, Kaffee und Butter in einem kleinen Topf erhitzen bis eine homogene Masse entstanden ist. In eine Rührschüssel umfüllen und etwas abkühlen lassen.

Erst den Likör, dann das Ei langsam unterrühren und anschließend die Mehlmischung einrühren.

Vorsichtig den sehr flüssigen Teig in die beiden Formen verteilen. Ggf. leicht auf eine Kante schlagen, dass Luftblasen aufsteigen.

Für 40-45 Minuten backen. Eine Garprobe sollte nur wenige Brösel hervorbringen. Wenn nötig die beiden Formen mit Alufolie abdecken und etwas länger backen. Abkühlen lassen.

Mit Puderzucker bestäuben.

14. Adventskalendertürchen: Grand-Marnier-Brownie-Herzen

14. Dezember: Brownies nach einem Rezept von LivLife

Zutaten
Brownies
140 g Zartbitterschokolade
110 g Butter
225 g Zucker
Vanillezucker
Salz
3 Eier
140 g Mehl
Topping
140 ml Sahne
150 g Zartbitterschokolade
3 EL Grand Marnier
+1 TL Kakao


170° C vorgeheizt, Umluft – 20 Minuten Backzeit – für 3 rechteckige Formen 12x12cm

Die drei Formen mit Backpapier auslegen.
Für die Brownies Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen.
Zucker, Vanillezucker und Salz in einer großen Schüssel vermischen.
Die Schokomasse etwas abkühlen lassen und in die Zuckermischung einrühren.
Eier einzeln einrühren und das Mehl unterheben.
Die Masse in die Formen füllen und backen (die Brownies sollen oben eine leichte Kruste bilden, innen aber noch feucht sein).
Für das Topping die Sahne (in der Mikrowelle?) erhitzen und die Schokolade darin schmelzen.
Den Grand Marnier zufügen und in ein Eiswasserbad stellen.
So lange rühren, bis die Masse fest ist.
Das Topping auf den Brownies verteilen und fest werden lassen.
Eine Herzschablone in der Größe der Brownies basteln und ein Messer mit heißem Wasser erhitzen und gut abtrocknen.
Aus jedem der drei Brownies ein Herz ausschneiden und mit etwas Kakao bestäuben.

Danke an Jeannie, ohne die ich nie Grand Marnier bekommen hätte ;-).