Weiße Schokomuffins

Zutaten
150 g weiße Schokolade
75 ml Milch
100 g Zucker
2 Eier
150 g Joghurt
100 g geschälte, gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
200 g Mehl
+ 50 g weiße Schokolade zum Verzieren


180° C vorgeheizter Backofen – 20-25 Minuten Backzeit – für 12 Stück

Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen und die Schokolade in Stücken zugeben.
Unter Rühren schmelzen.
Zucker, Eier und Joghurt glattrühren und die geschmolzene Schokolade einrühren.
Mandeln, Backpulver und zum Schluss Mehl zugeben, einmal gut durchrühren und in die Formen füllen.
Goldbraun backen.
Die Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen und mit einem Löffel Streifen über die Muffins „malen“.

Mozarellastangerl

Leider musste ich anstatt des Olivenöls in diesem Rezept Rapsöl verwenden, was wirklich nicht so gut schmeckt…
Als ich das Olivenöl aus dem Wandschrank holen wollte (aus einere Etage, die weiter oben ist, als mein Kopf), habe ich leider die Flasche fallen lassen. Sie fiel zuerst auf die Granitarbeitsplatte (wo sie seltsamerweise nicht zerbrach) und anschließend auf den Boden, wo sie dummerweise dann doch zersplitterte. Und am allerblödesten war, dass die 1l-Flasche fast komplett voll war. Und wie bitte wird man einen Liter Olivenöl auf dem Küchenfußboden wieder los??? Alles mit Geschirrtüchern aufsaugen, mit haufenweise extra-fettlösendem Spülmittel einseifen und anschließend zweimal mit normalem Bodenwischmittel aufwischen, brachte leider nur bedingt den gewünschten Erfolg. Wenigstens ist kein „Olivenöl extra vergine“-See mehr in der Küche…

Mozarellastangerl weiterlesen

Geburtstagsrührkuchen

Zutaten
Teig
5 Eier
200 g Zucker
Vanillezucker
2 TL Backpulver
250 g Mehl
Verzierung
4 EL Aprikosenkonfitüre
100 g grünes Marzipan (oder genügend Lebensmittelfarbe, das Marzipan einzufärben)
50 g gelbes Marzipan
25 g rotes Marzipan
1 TL Kakao

180° C vorgeheizter Backofen – 30-35 Minuten Backzeit – für eine Herzform (ca. 20cm von Seite zu Seite)

Für den Teig Eier, Vanillezucker und Zucker schaumig schlagen.
Backpulver und Mehl zugeben und gut verrühren.
Den Teig in die gefettete Form füllen und backen.
Nach dem Abkühlen den „Deckel“ abschneiden, sodass der Kuchen überall gleich hoch ist und dann anschließend noch einmal in der Mitte durchschneiden.
Einen Teil mit Konfitüre bestreichen und den anderen Teil daraufsetzen.
Das grüne Marzipan ausrollen und so zuschneiden, dass es genau auf den Kuchen passt.
Aus dem roten und dem gelben Marzipan die Buchstaben für den Schriftzug formen.
Das restliche Marzipan so formen, dass verschiedene Pilzarten entstehen:
Für die „Fliegenpilze“ gelbes und rotes Marzipan verwenden und damit die Stiele nicht umknicken, mit einem Zahnstocher verstärken.
Für die „Steinpilze“ die gelben Pilze mit der Kappe in den Kakao (diesen evtl. mit einem Tropfen Wasser anrühren) tauchen und für die „Pfifferlinge“ den Rand der Pilze etwas ausfransen und auf der Unterseite Lamellen einritzen.
Aus den Resten des grünen Marzipans noch Kleeblätter formen.
Zuerst die grüne Marzipanplatte auf den Kuchen setzen, dann alle Marzipanteilchen darauf drapieren.

Alles Gute zum Geburtstag, Papa! 🙂

Goldstückchen

Zutaten
130 g weiche Butter
100 g Honig
1 Ei
90 g Walnüsse
300 g Mehl

180° C vorgeheizter Backofen – 15 Minuten Backzeit – für etwa 40 Stück

Butter, Honig und Ei verrühren.
Die Hälfte des Mehls und die Walnüsse einrühren.
Das restliche Mehl zugeben und mit den Händen zu einer Teigkugel kneten.
Teelöffelgroße Portionen zu Kugeln formen und plattdrücken.
Mit dem ganzen Teig so verfahren und goldbraun backen.

"Best cocoa brownies"

Ein Rezept von Techinicolor Kitchen

Diese Brownies haben bei der Herstellung eine Ähnlichkeit mit körnigem Teer. Auch fertig sehen sie aus, als wären sie viel zu lange im Ofen gewesen. Doch sie schmecken echt super – einfach the best.

 Zutaten
140 g Butter
250 g Zucker
80 g Kakaopulver (ungezuckert)
etwas Salz
1 Vanilleschote
2 Eier
70 g Mehl

160° C vorgeheizter Backofen – 25-30 Minuten Backzeit – für eine Backform 20x30cm

Butter im heißen Wasserbad schmelzen.
Zucker und Salz unterrühren, bis alles gut vermischt ist.
Kakao zufügen und solange rühren, bis die Masse heiß ist (wenn man den Finger eintaucht, sollte man es nicht lange darin aushalten).
Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und abkühlen lassen.
Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und unterrühren.
Die Eier einzeln zufügen und jeweils gut verrühren.
Wenn die Masse nicht mehr körnig aussieht, Mehl zufügen und mit einem Holzlöffel oder Teigschaber durchrühren.
Die Masse in die mit Backpapier ausgelegte Form füllen und backen (die Brownies sollen innen noch feucht sein).
Auskühlen lassen und in kleine Stückchen schneiden.

Gestreifte Biskuittürmchen

Zutaten
80 g flüssige Butter
5 Eier
2 Eigelb
150 g Zucker
etwas abgeriebene Zitronenschale
80 g Mehl
80 g Speisestärke
3-4 EL Kakao
Marmelade zum Füllen

180° C vorgeheizter Backofen – 15-20 Minuten Backzeit – für ein Backblech

Eier, Eigelb, Zucker und Zitronenschale über einem heißen Wasserbad zu einer festen, hellgelben Masse aufschlagen, dabei darauf achten, dass die Masse nicht wärmer als handwarm wird.
Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und solange weiterschlagen (evtl. in einem Eis-Wasserbad), bis die Masse abgekühlt ist.
Mehl und Speisestärke darüber sieben und sehr vorsichtig unterheben.
Die Hälfte des Teigs in eine zweite Schüssel geben, den Kakao darübersieben und unterheben.
Den hellen Teig in einen Spritzbeutel füllen und im Abstand von etwa 2 cm „Schnüre“ auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen.
Den dunklen Teig in den Spritzbeutel füllen und zwischen den hellen Teig spritzen, dabei dürfen keine Lücken bleiben.
Backen.
Nach dem Abkühlen Kreise (oder irgendetwas anderes) ausstechen, die Hälfte davon mit Marmelade bestreichen und die anderen daraufsetzen.

Eigentlich sollte das eine gestreifte Sahneroulade werden, aber leider ist mit die Teigplatte sehr oft gebrochen, sodass ich etwas anderes daraus machen musste. Übrigens: Aus den Resten lassen sich wirklich gute Granatsplitter herstellen.

Johannisbeermuffins

Zutaten
250 g Joghurt
125 g Zucker
2 Eier
80 ml Öl
2 TL Backpulver
250 g Mehl
150 g Johannisbeeren

180° C vorgeheizter Backofen – 20 Minuten Backzeit – für etwa 12 Stück

Johannisbeeren waschen und von den Stielen lösen.
Joghurt, Zucker, Eier und Öl glattrühren.
Backpulver und anschließend Mehl zugeben und gut verrühren.
Johannisbeeren unterheben, die Masse in die Förmchen füllen und backen.

Walnuss-Brownies

Ein Rezept von Ice Cream Before Dinner bzw. A spoonful of laughter and a heap of love

Zutaten
230 g Butter
100 g dunkle Schokolade
2 Eier
250 g Zucker
Vanillezucker
1 Prise Salz
130 g Mehl
60 g gehackte Walnüsse

180° C vorgheizter Backofen – 45 Minuten Backzeit – für eine rechteckige Form mit ungefähren Maßen von 30x20x4cm

Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen.
Eier, Zucker,Vanillezucker und Salz zu einer cremigen, hellgelben Masse aufschlagen und die Schokomasse zugeben.
Das Mehl kurz einrühren und die Walnüsse unterheben.
Den Teig in die gefettete Form füllen und backen.

Pizzaschnecken

Zutaten
Teig
500 g Mehl
1 Würfel Hefe (42 g)
1 EL Zucker
300 ml lauwarmes Wasser
80 ml Olivenöl
Füllung
150 g fertige Pizzasoße
1/2 Paprika
1 Karotte
1/4 Zucchini
1 Handvoll Kirschtomaten
3 EL Mais

180° C vorgeheizter Backofen – 35 Minuten Backzeit – für 15 Stück

Hefe und Zucker im Wasser auflösen und in einer großen Schüssel mit dem Mehl verkneten.
Öl zugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig an einem warmen Ort gehen lassen.
Paprika, Karotte, Zucchini und die Kirschtomaten fein hacken.
Wenn der Teig die doppelte Größe erreicht hat, in 15 Portionen teilen.
Jede Portion zu einer Schnur rollen, plattdrücken und mit Pizzasoße bestreichen.
Die Gemüsewürfel darauf verteilen und zu Schnecken rollen.
Die Schnecken auf zwei Blechen verteilen (viel Platz dazwischen lassen!) und backen.

Dieses Rezept ist wirklich gut geeignet, um sämtliches Gemüse zu verbrauchen – am besten alles kleinhacken was der Kühlschrank hergibt – aber man kann die Schnecken natürlich auch mit „echter“ Pizzafüllung herstellen und gewürfelten Schinken zufügen.

Zitronenmuffins

Zutaten
125 g weiche Butter
200 g Zucker
Vanillezucker
3 Eier
3oo g Joghurt
2 (unbehandelte) Zitronen
2 TL Backpulver
250 g Mehl
+200 g Puderzucker

180° C vorgeheizter Backofen – 30 Minuten Backzeit – für 12- 15 Stück
Zitronen heiß waschen und trocken reiben.
Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Eier, Joghurt, abgeriebene Zitronenschale und den Saft von 1 1/2 Zitronen zugeben.
Backpulver und anschließend Mehl zufügen.
In die Förmchen füllen und goldbraun backen.
Für den Guss Puderzucker mit dem Saft der übrigen halben Zitrone und evtl. etwas Wasser vermischen und auf den abgekühlten Muffins verteilen.
Zum Schluss evtl. mit Zitronenschalenstreifen garnieren.

Ein zuckersüßes, zuckerbäckereipinkes Foodblog