Schlagwort-Archive: pfirsich

Pfirsich-Quark-Tarte

Als die ersten Marillen in den Geschäften auftauchten, träumte ich von einer Tarte mit cremig-frischer Joghurt-Quark-Füllung (Topfen, ja eh) und in Vanille pochierten Marillen. Genau so eine Tarte machte ich dann auch, doch ich war nicht ganz zufrieden, weshalb ich innerhalb weniger Tage einen zweiten Versuch startete.

angeschnittene tarte und stück tarte in der vogelperspektive

Das hing nicht unbedingt mit meiner plötzlich gesteigerten Motivation zusammen, in kurzen Abständen das Gleiche zu Backen (was ich insgeheim schrecklich finde), sondern mit den gerade reif gewordenen Pfirsichen meines eigenen kleinen Bäumchens. Das hatte ich vor fünf Jahren (!?) zum Abitur geschenkt bekommen und im Garten meiner Familie eingepflanzt.

die angeschnittene tarte, daneben das stück auf einem teller

Diesen Sommer trug er so viele Früchte, dass er Stützhölzer brauchte, um an der Last nicht zu zerbrechen. Die Pfirsichsorte ist allerdings etwas komisch, entweder steinhart oder schon matschig. Die Marmelade, die ich daraus gemacht habe, ist wunderbar, auch in dieser Tarte schmecken sie gut – doch besonders fotogen sind die Pfirsichstücken nicht.

einn stück pfirsich-quark-tarte seitlich fotografiert
Die Pfirsichschicht zwischen Tarteboden und Quarkfüllung ist eher matschig – eine andere Sorte müsst her!

Aber wenigstens geben sie viel Farbe her, sodass der Pfirsichgussobenauf schön rosa wurde!

Pfirsich-Quark-Tarte weiterlesen

Pfirsich-Eis

Das Pfirsicheis hier ist sehr simpel, sehr pfirsich-ig und erinnert mich total an meine Kindheit. Sehr lange war nämlich meine Lieblings-Eissorte Joghurt-Pfirsich. Und genau wie in diesem Rezept waren im Eis von früher kleine Stückchen Sirup-Pfirsich.

pfirsich-eis

Die etwas grau anmutende Farbe des Eis kommt einerseits von den nicht besonders farbigen Pfirsichen, die ich verwendet habe, andererseits vom braunen Zucker, den ich zu Sirup verkocht habe. Um das zu vermeiden, könnte man einfach weißen Zucker nehmen, was aber wohl geschmackliche Einbußen zur Folge hat. Ein Weg daran vorbei könnte sein, karamellisierten Zucker (nach Bravetart/SeriousEats) zu benutzen, was ich aber nicht ausprobiert habe.

pfirsich-eis

Übrigens: Draußen bei 30° C Eis fotografieren ist… herausfordernd. Wie man sieht, ist das Eis schon nach etwa 10 Fotos einfach davongelaufen. Aber wenigstens begann das kurze Sommergewitter erst ein paar Minuten später, sodass mein Model, das Eis, die Kamera und ich nicht triefend nass wieder zurückkamen.

Pfirsich-Eis weiterlesen

Pfirsich-Heidelbeer-Pie

Pünktlich zum vierten Juli waren meine Feeds auf Facebook, Instagram und im RSS-Reader wieder voller US-Foodblogs mit dem amerikanischen Dessert schlechthin: Dem Pie.

Mit ihren unterschiedlichen Obstfüllungen und vor allem tollen Designs sahen sie alle ganz beeindruckend aus, aber hängen geblieben bin ich erst bei diesem Artikel auf Serious Eats. Stella Parks aka BraveTart schreibt dort regelmäßig sehr ausführlich und mit vielen (wissenschaftlichen) Hintergrundinfos über Rezeptklassiker und Backtechniken. Ihr Rezept für „Beautiful, Flaky Pie Crust the Old-Fashioned Way“ ließ meinen Pfirsich-Heidelbeer-Pie zu einem vollen Erfolg werden.

Pfirsich-Heidelbeer-Pie

Vorteilhaft bei der Zubereitung wäre aber eine kühle Küche – mein Teig wurde beim Ausrollen viel zu schnell wieder weich, weil die Sommerhitze kombiniert mit dem Ofen auch die Arbeitsflächen warm werden ließ. Das Gitter obenauf geriet deshalb ein bisschen schief, aber ein perfekter Pie wäre ja zum allerersten Versuch ein bisschen zu schön gewesen.

Pfirsich-Heidelbeer-Pie weiterlesen

Joghurteis mit Pfirsichröster

Vielleicht ist es euch an den vergangenen Rezepten schon aufgefallen – ich mag Eis unglaublich gerne.

Abgesehen davon, dass ich nur schwer an einer Eisdiele (pardon, meine liebsten österreichischen Leser_innen, hier muss natürlich Eissalon stehen!) vorbeigehen kann, ohne eine Kugel einer möglichst ausgefallenen Eissorte mitzunehmen, mache ich ständig selber welches. Und mit ständig meine ich so oft, dass der Kühlakku meiner Eismaschine permanent einsatzbereit gehalten werden muss.

Joghurteis mit Pfirsichröster

Das ist jetzt nicht weiter ein Problem, denn meine Eismaschine aus den späten 1980ern werkelt auch in Dauerbetrieb immer und überall – sogar bei 30° in der Küche – zuverlässig. Leider haben die wenigsten Haushalte eine solche (oder auch nur irgendeine!) Eismaschine in ihrer Küchenausstattung. Und das ist ein Fehler!

Steckerleis oder eingeforerener Joghurt kommt einfach nicht an die Cremigkeit von Eismaschinen-Eis heran. Und selbstgemacht schmeckt allein wegen der freien Geschmackswahl schon viel besser als das aus dem Supermarkt und vielen Eisdielen!

Joghurteis mit Pfirsichröster

Also falls ihr die Chance auf eine Eismaschine habt, nutzt sie unbedingt! Nach Ofen, Herd und Küchenmaschine ist sie das Beste, was einer Zuckerbäcker_innen-Küche passieren kann.

Außer dem heutigen Rezept würde ich euch noch folgende Sorten ans Herz legen: Basilikum-Eis, Zimt-Eis und Zitroneneis.

Joghurteis mit Pfirsichröster weiterlesen