Hochzeitstorte für Silke & Tom

Zutaten
Böden
430 g Mehl
50 g Speisestärke
1 1/2 Pck. Backpulver (24g)
Salz
590 ml Buttermilch
8 Eiweiße
580 g Zucker
Zitronenschale
340 g Butter
Buttercreme
300 g Zucker
Vanillezucker
6 Eiweiß
500 g Butter
90 ml Zitronensaft (=ungefähr eine Zitrone)
+ 300 g TK-Himbeeren
Verzierung
600-700 g Rollfondant (hier zu kaufen)
Glitzer (hier zu kaufen)
Zuckerperlen
Barbiepuppe

180° C vorgeheizter Backofen – 30-35 Minuten Backzeit – für 2 normalgroße  Springformen, eine kleine Springform und eine ofenfeste Schüssel mit dem selben Durchmesser wie die kleine Springform

Böden:In einer kleinen Schüssel Mehl, Speisestärke, Backpulver und Salz vermischen.
In einer zweiten kleinen Schüssel Buttermilch und Eiweiße verrühren.
In einer großen Rührschüssel Zucker und Zitronenschale so lange verrühren, bis der Zucker den Duft der Zitronenschale angenommen hat.
Butter zugeben und etwa 5 Minuten rühren.
1/3 der Mehlmischung darübersieben, dann die Hälfte von der Buttermilchmischung zugeben und rühren, bis es eine homogene Masse gibt.
Den Rest der Mehlmischung und den der Buttermilchmischung ebenfalls einrühren und etwa 2 Minuten weiterrühren, um zu verhindern, dass sich Klumpen bilden.
Die Masse in die eingefetteten (und evtl. mit Mehl eingestaubten) Formen geben und backen.
Die Böden vollständig abkühlen lassen, aus der Form lösen und dann durchschneiden.

Buttercreme: Zucker, Vanillezucker und Eiweiße im heißen Wasserbad zu Schnee schlagen.
Aus dem Wasserbad nehmen und weiterrühren, bis die Masse etwas abgekühlt ist.
Butter in kleinen Stücken einrühren und etwa 10 Minuten weiterrühren (die Masse stöckelt an einem Zeitpunkt, aber durch beständiges weiterrühren sollte eine cremige Masse entstehen).
Zitronensaft und evtl. eine Prise Zitronensäure zugeben.
Die TK-Himbeeren etwas auftauen (Mikrowelle?!) und pürieren.

Zusammensetzen: Den untersten Boden dünn mit Himbeerpüree einstreichen, den nächsten auf der Unterseite mit Buttercreme einstreichen, mit der Buttercremeseite auf den Boden mit dem Himbeerpüree legen. Den Boden wieder mit Himbeerpüree einstreichen, den nächsten auf der Unterseite mit Buttercreme einstreichen usw…
In den „Rock“ ein Loch in die Mitte schneiden, sodass die Füße der Barbiepuppe darin Platz haben.
Den Kuchen außen dünn mit Buttercreme einstreichen, für 20 Minuten kühlstellen und die restliche Buttercreme daraufstreichen, damit die Oberfläche ganz glatt ist.

Verzierung: Den Fondant auf einer mit viel Puderzucker bestäubten Frischhaltefolie gleichmäßig dünn ausrollen und sehr vorsichtig auf die Torte legen (Achtung, ein Riss ist nicht mehr zu flicken und wenn Brösel an den Fondant kommen, ist dieser nicht mehr verwendbar!!!).
Kleine Luftbläschen mit den Händen glätten und beim Loch für die Barbiepuppe den Fondant herausschneiden.
Die Haare der Barbie vorsichtshalber in Frischhaltefolie wickeln, ihr ein Oberteil aus Fondant anpassen und in das Loch hineinstellen.
Den Übergang vom Oberteil zum Rock evtl. mit Rüschen, Zuckerperlen etc. verdecken.
Den Glitzer leicht erwärmen und das Kleid dünn damit bestreichen.
Die Frisur der Barbie noch etwas „stylen“ – fertig :)

Mandel-Mohn-Schiffchen

Ein Rezept aus 1 Teig – 50 Kekse

Zutaten
200 g Mehl
75 g Zucker
Salz
1 Ei
100 g kalte Butter
70 g Mohn
+50 g geschälte Mandeln
2 EL Karamellsauce aus dem Glas

180° C vorgeheizter Backofen – 10-15 Minuten Backzeit – für etwa 45 Stück

Alle Zutaten (außer die Mandeln und die Karamellsauce) zu einem Teig kneten und in walnussgroße Stücke teilen.
Die Mandeln mit der Karamellsauce vermischen und jeweils eine in eine Kugel drücken.
Den Teig darumherum zu einem Schiffchen formen und backen.

Wer keine geschälten Mandeln hat: Ungeschälte, ganze Mandeln etwa 2 Minuten in sprudelndem Wasser aufkochen, kalt abschrecken und die Schale einfach entfernen.

Apfeltarte

Apfeltarte aus Anniks göttliche Kuchen

Zutaten
Teig
150 g Butter in Stückchen
100 g Zucker
Salz
2 Eier
300 g Mehl
2 EL gemahlene Mandeln
Füllung
375 g Äpfel, geschält und in Speiteln
2 El Butter
40 g Zucker
1/2 TL Zimt
Guss
75 g Zucker
2 Eier
3 EL gemahlene Mandeln
2 EL Mehl
50 ml Milch
150 g Creme fraiche

180° C vorgeheizter Backofen für den Boden 150° C vorgeheizter Backofen für die Füllung – 15+35 Minuten Backzeit – für 2 Tartes mit etwa 25cm Durchmesser

Teig: Butter, Zucker, Salz, Eier, Mehl und Mandeln zu einem Teig verkneten.
In zwei Portionen teilen, diese dünn ausrollen und die Formen damit auskleiden.
Mit einer Gabel Löcher hineinstechen und 15 Minuten bei 180°C blindbacken (mit Hülsenfrüchten beschwertes Backpapier darauflegen).
Füllung: Butter in einer Pfanne schmelzen, Zucker und Zimt zugeben und die Apfelspeitel kurz darin dünsten.
Guss: Zucker und Eier schaumig schlagen und nacheinander Mandeln, Mehl, Milch und Creme fraiche einrühren.
Die mittlerweile etwas abgekühlten Tarteböden mit den Apfelspeiteln eindecken und den Guss daraufgießen.
Die Tartes bei 150° C etwa 35 Minuten fertigbacken.

Kokoskugeln


Zutaten
225 g weiche Butter
110 g Zucker
375 g Mehl
120 g Kokosraspeln
+ 3 TL Puderzucker

180° C vorgeheizter Backofen – 15-20 Minuten Backzeit 

Butter und Zucker weiß rühren.
Mehl und Kokosraspeln dazugeben und gut vermischen.
Teelöffelgroße Portionen herausnehmen und zu einer Kugel drücken.
Die Kugeln auf einem Backblech mit Puderzucker besieben und backen.

Bloomin‘ brilliant brownies

Ein Rezept von Jamie Oliver

Zutaten
250 g Butter
200 g dunkle Schokolade
80 g Kakao (gesiebt)
65 g Mehl (gesiebt)
1 TL Backpulver
300 g Zucker
4 Eier

180° C vorgeheizer Backofen – 25 Minuten Backzeit – für eine Form 25x18cm

Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen.
Kakao, Mehl, Backpulver und Zucker vermischen und zur geschmolzenen Schokomasse geben.
Eier hineinschlagen und so lange rühren, bis die Masse glänzt.
In die mit Backpapier ausgelegte Form schütten und backen (Achtung – der „Holzstäbchentest“ funktioniert nicht, da  die Brownies nicht komplett „durch“ sein sollen).

Smilies

Just smile!


Zutaten
Teig
125 g Zucker
250 g Butter, in kleinen Stücken
480 g Mehl
20 g gemahlene Mandeln
2 Eier
Glasur
225g Puderzucker
3 TL Baiserpulver
Saft einer Limette
Wasser
schwarze, rote & gelbe Lebensmittelfarbe

180° C vorgeheizter Backofen – 10 Minuten Backzeit – für etwa 50 Stück

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und kühlstellen.
Den Teig ausrollen und Smilies ausstechen.
Goldbraun backen.
Für den Guss Puderzucker, Baiserpulver und Limettensaft vermischen und soviel Wasser zugeben, dass der Guss nicht zu dünn und nicht zu dickflüssig ist.
In 3 verschiedene Schüsseln jeweils 2-3 EL geben und mit schwarzer und roter Lebensmittelfarbe einfärben.
Den restlichen Guss gelb einfärben.
Die Smilies mit der Farbe bemalen und trocknen lassen.

Schatzinselmuffins


Zutaten
Schokomuffins
150 g Zartbitterschokolade
100 ml Milch
100 g Butter
2 Eier
100 g Zucker
100 g Schmand
250 g Mehl
2 TL Backpulver
Helle Muffins
250 g Mehl
2 TL Backpulver
125 g Zucker
2 Eier
300 g Joghurt
80 ml Öl
Meer

170 g Butter (Zimmertemperatur)
180 g Puderzucker
Vanillezucker
3 EL Milch
blaue Lebensmittelfarbe
Urwald
55 g Frischkäse
30 g Butter (Zimmertemperatur)
110 g Puderzucker
Vanillezucker
grüne Lebensmittelfarbe
+ Marzipan, Zuckerperlen, -blumen, Schokokugeln, etc.
Strand
1 EL Puderzucker
1 EL gemahlene Mandeln
Marzipan, Lebensmittelfarbe, Zuckerkugeln, usw. für Krebse etc.
Papiersonnenschirmchen
180° C vorgeheizter Backofen – jeweils 20 Minuten Backzeit – für 2x 12 Muffins
Schokomuffins: Milch mit Butter erhitzen und die Schokolade grob hacken.

Schokolade hinzufügen und schmelzen lassen.
Eier, Zucker und saure Sahne verrühren und die Schokomilch unterrühren.
Backpulver und anschließend Mehl hineinrühren.
Teig in die Förmchen füllen und backen.

Helle Muffins: Zucker, Eier, Joghurt und Öl verrühren. Backpulver und Mehl unterrühren und in die Förmchen füllen.
Goldbraun backen.
Meer: Butter und Puderzucker so lange rühren, bis eine cremige Masse entstanden ist.
Vanillezucker und Milch zugeben und gut verrühren.
Nach Belieben blaue Lebensmittelfarbe zugeben, in einen Spritzbeutel füllen und auf 12 abgekühlte(!) Muffins spritzen.
Urwald: Frischkäse und Butter cremig rühren.
Vanillezucker, Puderzucker und grüne Lebensmittelfarbe einrühren.
Auf den Muffins verteilen und mit Zuckerperlen, -blumen und Schokokugeln (Kokosnüsse :) verzieren.
Das Marzipan grün einfärben und kleine Palmen daraus formen (evtl. den Stamm mit einem Zahnstocher verstärken.)
Strand: Die Muffins mit Puderzucker und/oder gemahlenen Mandeln bestreuen und Papiersonnenschirmchen hineinstecken.
Aus dem Marzipan kleine Krebse formen und Zuckerperlen als Augen eindrücken.
Ich habe diese Muffins mit allem, was zum Motto „Schatzinsel“ passt, verziert und außerdem die beiden Sorten von Muffins (hell&schoko) gemischt, sodass es alle möglichen Kombinationen von Frosting&Muffins gibt. So bekommt jeder etwas nach seinem Geschmack. ;-)

Chocolate chocolate cupcakes

Cupcakes von Obsessed with baking & Ganache von Savory sweet life

Zutaten
Cupcakes
170 g Zucker
100 g Mehl
30 g Kakao
1 TL Backpulver
evtl. 1 Prise Natron
1/2 TL Salz
1 Ei
Mark einer Vanilleschote
100 ml Milch
50 ml Öl
100 ml kochend heißes Wasser
Ganache
150 g Schokolade
115 g (entspricht etwa 125 ml) Sahne

180° C vorgeheizter Backofen – 20 Minuten Backzeit – für 12 Stück

Cupcakes: Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver (+Natron) und Salz in einer großen Schüssel vermischen.
Eier, Milch, Öl und Vanille zugeben und gut durchrühren.
Das heiße Wasser bei niedriger Rührstufe unterrühren (Achtung: Teig ist sehr flüssig und heiß!)
Die Masse in Muffinsformen füllen (unbedingt zusätzlich zu Papierförmchen ein Muffinsblech oder Silikonmuffinsformen verwenden, sonst verlaufen die Muffins) und backen.
Ganache: Schokolade fein hacken und die Sahne in einem Topf erhitzen.
Heiße Sahne über die Schokolade gießen und so lange rühren, bis es eine cremige, glänzende Masse ergibt.
Diese abkühlen lassen und danach auf den ebenfalls vollständig abgekühlten Muffins verteilen.
Für den helleren „Gupf“ (für alle die des Bairischen nicht mächtig sind: Haube/ das Zeug obenauf) die Ganache im Kühlschrank sehr kalt werden lassen und aufschlagen als wäre es Sahne.
In einen Spritzbeutel füllen und aufspritzen.
Übrigens: Für die Ganache gibt es ein Tutorial (in Englisch) vonSavory Sweet Life.

100. Post – Cupcakes

100 Posts in 313 Tagen
Zutaten
Cupcakes
200 g Butter
200 g Zucker
Vanillezucker
Salz
4 Eier
125 g Mehl
125 g Speisestärke
1 TL Backpulver
2 EL Rum
Frosting
170 g Butter (Zimmertemperatur)
180 g Puderzucker
Vanillezucker
3 EL Milch
blaue Lebensmittelfarbe

180° C vorgeheizter Backofen – 20 Minuten Backzeit – für 18 Stück

Cupcakes: Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz mischen und so lange schlagen bis die Masse annähernd weiß ist.
Eier einzeln und auf niedrigster Mix-Stufe unterrühren.
Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und über die Zucker-Butter-Ei-Mischung sieben.
Rum zugeben und gut verrühren.
Die Masse in die Förmchen füllen und goldbraun backen.
Frosting: Butter und Puderzucker so lange rühren, bis eine cremige Masse entstanden ist.
Vanillezucker und Milch zugeben und gut verrühren.
Nach Belieben blaue Lebensmittelfarbe zugeben, in einen Spritzbeutel mit Mini-Sterntülle füllen und kleine Tupfen auf die abgekühlten (!) Cupcakes spritzen.
Bald servieren, sonst werden sie „ledschad“ (für alle, die des bairischen nicht mächtig sind: lasch, matschig)

Post 99

Heidelbeerpalatschinken von der Enzianhütte

Ausnahmsweise mal kein Rezept, denn ich war im Urlaub. Und zwar auf einer Alm im Tennengau – ohne Strom und warmes Wasser – gebacken habe ich zwar auch, aber diese Plätzerl kann ich euch nicht zumuten ;-). Das Bild zeigt einen wirklich leckeren Heidelbeerpalatschinken den meine Schwester bevor ich ihn fotografieren konnte schon probiert hat…

Da dies der 99. Post ist, muss ich mir für den 100. wohl was besonderes ausdenken…

Bis bald – mal wieder mit einem Rezept :)

Foodblog von Jana Wiese