Alle Beiträge von Jana

5. Adventskalendertürchen: Schokosterntorte

5. Dezember


Zutaten
Böden
200 g Zartbitterschokolade
250 g weiche Butter
200 g Zucker
Vanillezucker
1 TL Zimt
Salz
4 Eier
150 g Schmand
200 g Mehl
1 TL Backpulver
Füllung & Guss
200 g Zartbitterschokolade
50 g gehackte Mandeln
50 g Kirschkonfitüre
+ etwas Kuvertüre
2 TL Kakao

170° C vorgeheizt, Umluft – 60 Minuten Backzeit – für eine Torte mit 22cm Durchmesser

Für die Böden Schokolade im Wasserbad schmelzen.
Währenddessen Butter, Zucker, Vanillezucker, Zimt und eine Prise Salz cremig rühren.
Die Eier einzeln und langsam einrühren.
Mehl und Backpulver vermischen und ebenfalls einrühren.
Die Masse in eine gefettete Springform (22cm Durchmesser) füllen und backen.
In der Form abkühlen lassen, dann zweimal durchschneiden.
Für die Füllung und den Guss die restliche Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen.
In der Zwischenzeit den untersten Boden mit Kirschkonfitüre bestreichen und den mittleren Boden daraufsetzen.
Die Hälfte der geschmolzenen Schokolade mit den gehackten Mandeln vermischen und auf dem mittleren Boden verteilen.
Den obersten Boden daraufsetzen und die übrige geschmolzene Schokolade großzügig darauf verteilen.
Die Kuvertüre schmelzen, in einen Mini-Spritzbeutel füllen und kleine Sternchen auf Backpapier spritzen, erstarren lassen.
Die Schokosternchen auf die Torte legen und mit Hilfe einer Papierschablone Kakaosterne daneben sieben.

4. Adventskalendertürchen: Honiglebkuchen

4. Dezember


Zutaten
Lebkuchen
250 g Honig
250 g brauner Zucker
150 g Butter
500 g (+50 g) Mehl
30 g Kakao
1 TL gemahlenen Zimt
1 Prise Nelken
1 Prise Anis
1 paar Korianderkörnchen(ganz)
1 Prise Muskatnuss
3 Kardamomkapseln
1 Ei
3 EL Rum
1 TL Pottasche
Verzierung
1 Eiweiß
4 EL Puderzucker
Zuckerperlen etc.

180° C vorgeheizt, Umluft – 15 Minuten Backzeit (über Nacht ruhen lassen!)

Honig, Zucker und Butter in einem Topf solange erhitzen, bis sich der Zucker völlig aufgelöst hat.
Abkühlen lassen.
Währenddessen alle Gewürze  außer die Pottasche in einem Mörser fein mahlen und die Pottasche im Rum auflösen.
Mehl, Kakao und die Gewürze in einer großen Schüssel vermischen.
Das Ei unter die mittlerweile abgekühlte (!) Honigmasse rühren, dann diese und den Rum mit der Mehlmischung zu einem glänzenden Teig verarbeiten.
Wenn der Teig noch sehr weich ist, etwas Mehl unterkneten.
Die Schüssel zudecken und über Nacht bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Verschiedenes ausstechen.
Backen und abkühlen lassen.
Eiweiß mit dem Puderzucker steif schlagen, in einen Mini-Spritzbeutel füllen und die Lebkuchen damit verzieren.
Am Schluss evtl. mit Zuckerperlen bestreuen.

Vielen Dank an Ella, Franzi, Maria und Vame, die mir beim Verzieren geholfen haben 😉

3. Adventskalendertürchen: Schokodonuts mit Gewürzstreuseln

3. Dezember



nach einem Rezept aus Backlust

Zutaten
Donuts
300 g Mehl
3 EL Kakao
1 Pck. Backpulver
50 g weiche Butter
50 g Zucker
1 Ei
100 ml Milch
150 g Schokoglasur (Fertigprodukt)
+ etwa 1l Öl zum Frittieren
Streusel
1 Vanilleschote
75 g Mehl
60 g Zucker
40 g Butter in kleinen Stückchen
Zimt
Chili

Streusel: 180° C, vorgeheizt, Umluft – 10 Minuten Backzeit –

Mehl, Kakao und Backpulver vermischen.
Butter mit dem Zucker schaumig rühren und Ei und Milch einrühren.
Die Mehlmischung zugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig auf auf einer bemehlten Arbeitsfläche ungefähr 1cm dick ausrollen und Kreise ausstechen.
In diese Kreise kleine Löcher stechen und im heißen Öl herausbacken, danach auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und  verkneten.
Auf ein Backblech schütten und goldbraun backen, dabei evtl. einmal mit einem Holzlöffel „umrühren“.
Die Schokoglasur schmelzen, auf jeden Donut einen Teelöffel verteilen und sofort die Streusel daraufstreuen.
Spätestens am nächsten Tag essen.

2. Adventskalendertürchen: Mandelringe

2. Dezember


Zutaten
Teig
200 g weiche Butter
100 g Puderzucker
Vanillezucker
3 EL Rum
1 Ei
200 g Mehl
1 Msp. Backpulver
120 g abgezogene, gemahlene Mandeln
Verzierung
100 g weiße Kuvertüre
50 g Pflanzenfett
+ Zuckerperlen

170° C, vorgeheizt, Umluft – 15 Minuten Backzeit – für etwa 20 Stück

Butter, Puderzucker, Vanillezucker und Rum verrühren.
Zuerst das Ei, dann Mehl und Backpulver einrühren.
Zum Schluss noch die Mandeln zugeben, nocheinmal gut durchrühren und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
Auf zwei mit Backpapier ausgelegten Blechen Ringe mit etwa 5 cm (Außen-)Durchmesser spritzen, dabei viel Abstand zwischen den Ringen lassen.
Goldbraun backen und abkühlen lassen.
Kuvertüre und Pflanzenfett im Wasserbad schmelzen, die Mandelringe zur Hälfte hineintauchen und mit Zuckerperlen bestreuen.

1. Adventskalendertürchen: Aids-Schleiferl für den guten Zweck

1. Dezember: Welt-Aids-Tag

Zutaten
250 g Mehl
125 g Butter
60 g Zucker
1 Ei
Vanille
rote Lebensmittelfarbe

180° C vorgeheizt, Umluft – 8-10 Minuten Backzeit

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.
Etwa 4 mm dick ausrollen und in 1 cm breite und 20 cm lange Streifen schneiden.
Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech zu Aidsschleifen legen und backen.

Mandelhörnchen

 

Zutaten
200 g gemahlene Mandeln
2 EL Butter
2 Eiweiß
100 g Zucker
Zimt
550 g Blätterteig aus dem Kühlregal
+ 2 EL Milch
1 Eigelb

170° C, vorgeheizt, Umluft – 10-15 Minuten Backzeit – für etwa 30 Stück

Mandeln mit dem Butter in einer Pfanne anrösten und abkühlen lassen.
Eiweiß schaumig schlagen, Zucker und Zimt zugeben und dann steif schlagen.
Geröstete Mandeln unter die Eiweißmasse heben.
Den Blätterteig in kleine Dreiecke schneiden, mit der Eiweiß-Mandel-Masse bestreichen und aufrollen.
Milch und Eigelb verquirlen und damit die Hörnchen bestreichen.
Goldbraun backen.

Muffin-Cakepops

Zutaten

Kuchen
400 g Mehl
2 TL Backpulver
Salz
225 g Butter
340 g Zucker
4 Eier, Raumtemperatur (!)
230 ml Milch
Frischkäse-Frosting
90 g Butter
175 g Frischkäse
1 TL Vanillezucker
70 g Puderzucker
Verzierung
200 g dunkle Schokolade
etwas Pflanzenfett
2 Eiweiß
5 EL Zucker
rote Lebensmittelfarbe
bunte Streusel

180° C vorgeheizt, Umluft – 30 Minuten Backzeit – für eine rechteckige Form

Die Form fetten und mit Mehl bestäuben.
Mehl, Backpulver und Salz vermischen.
Butter und Zucker cremig rühren und Eier einzeln einrühren.
Abwechselnd Mehl und Milch zufügen und die Masse dann in der Form verteilen.
Goldbraun backen und komplett abkühlen lassen.
 Für das Frosting Butter und Frischkäse verrühren, dann Vanille- und Puderzucker einrühren.
Den Kuchen sehr fein zerbröseln, dann das Frosting zugeben und zu einer homogenen Masse verarbeiten.
Gleichmäßig große Kugeln (ca. 3 cm Durchmesser) formen und für etwa 10 Minuten in das Gefrierfach oder mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.
Die gekühlten Kugeln zur Hälfte in einen blumenförmigen Plätzchenausstecher drücken, damit es wie ein Muffinpapierförmchen aussieht.
Alle vorgeformten „Muffins“ nocheinmal für 10 Minuten in das Gefrierfach oder mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen, währenddessen die Schokolade und das Pflanzenfett im Wasserbad schmelzen.
Die vorgeformte Seite der „Muffins“ in die Schokolade tauchen und kopfüber fest werden lassen.
Anschließend in kleine Pralinenförmchen setzen.
Die beiden Eiweiße mit dem Zucker und der roten Lebensmittelfarbe im Wasserbad steif schlagen und die Masse auf der Oberseite der Muffins verteilen und die Zuckerperlen daraufstreuen.

Bambi

Bambi in seinem natürlichen Lebensraum 😉

Zutaten
Teig
230 g Mehl
100 g Zucker
Zimt
160 g Butter, in kleinen Stückchen
1 Eigelb

Verzierung
100 g Zartbitterkuvertüre (oder Schokolade + etwas Pflanzenfett)
weiße Zuckerperlen

170° C vorgeheizt, Umluft – 6-8 Minuten Backzeit – für etwa 50 Stück

Mehl, Zucker, Zimt, Butter und Eigelb in eine große Schüssel geben und zu einem festen Teig verkneten.
Diesen evtl. kurz kühlstellen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 0,5 cm dick ausrollen und Bambis ausstechen.
Diese mit recht großem Abstand auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech platzieren und goldbraun backen.
Abkühlen lassen.
Währenddessen die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit einem Pinsel die Bambis auf der Oberseite damit anmalen.
Bevor die Schokolade fest ist, eine Zuckerperle als Auge daraufsetzen.

Zimthippen mit Ganachefüllung

Zutaten
Hippen
50 g Butter
1/2-1 TL Zimt
25 g Puderzucker
2 Eiweiß
1 Prise Salz
25 g Zucker
50 g Mehl
Füllung
125 g geraspelte dunkle Schokolade
100 ml Sahne
Zuckerherzen
180° C vorgeheizt, Umluft – 5 Minuten Backzeit – für etwa 20 Stück

Butter, Zimt und Puderzucker schaumig schlagen.
Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen.
Den Eischnee abwechselnd mit dem Mehl unter die Buttermasse rühren.
Die Hippenmasse 1mm dünn kreisförmig (etwa 8cm Durchmesser) auf ein Backpapier streichen und goldbraun backen.
Einzeln vom Blech nehmen und innerhalb von 2 Sekunden (!!!) in ein Schälchen drücken.
Kurz warten und auf einem Teller abkühlen lassen.
Mit den restlichen Teigkreisen und der restlichen Masse ebenso verfahren.
Für die Füllung die Sahne erhitzen (Mikrowelle?) und über die geraspelte Schokolade gießen.
Mit einem Schneebesen verrühren und in die Hippenschälchen füllen.
Etwas fest werden lassen und mit Zuckerherzen bestreuen.

Vanille Whoopie Pies mit Karamellfüllung

Aus dem Buch Whoopie Pies

Zutaten
Whoopie Pies
365 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
65 g Butter
65 g Pflanzenfett
100 g Zucker
100 g brauner Zucker
2 Eier
120 ml (Butter-)Milch
2 EL Milch
3 „Messerspitzen“ Natron
1 TL Essig
1 Vanilleschote
Karamellfüllung
220 g Zucker
4 EL Wasser
4-6 EL Sahne
evtl. etwas Meersalz

180° C vorgeheizter Backofen – 10 Minuten Backzeit – für etwa 35 Stück

Mehl, Backpulver und Salz vermischen.
Butter, Pflanzenfett, Zucker und braunen Zucker cremig rühren und anschließend Eier und 120ml (Butter-)Milch einrühren.
In einer Tasse Milch, Natron und Essig vermischen.
Diese Mischung und die Mehlmischung abwechselnd unter die Fett-Zucker-Ei-Milch-Masse rühren und zuletzt die herausgekratzte Vanille zufügen.
Auf mit Backpapier ausgelegten Blechen in großem Abstand jeweils einen Esslöffel Teig setzen, die Bleche einzeln (!) in den Ofen schieben.
Die Whoopie Pies goldbraun backen.
Für die Füllung Zucker und Wasser in einem kleinen Topf verrühren und erhitzen.
Während des Erhitzens auf keinen Fall umrühren – höchstens den Topf schwenken.
Wenn die Masse hell-karamell-farben ist, Sahne hineinschütten und umrühren und evtl. Meersalz zugeben (Achtung: Blubbert!!!).
Unter Rühren abkühlen lassen bis die Masse handwarm ist.
Jeweils zwei Whoopie Pies mit einem Teelöffel Karamell zusammensetzen.