Schlagwort-Archive: royal icing

Lebkuchenhaus

Ich präsentiere: Das sechste Lebkuchenhaus der Zuckerbäckerei. Leider ist es wieder kein Nachbau der Wiener Secession geworden, dafür hat es aber immerhin einen überdachten Hauseingang 😀

Lebkuchenhaus 2016

Lebkuchenhaus 2016

Zusammengesetzt habe ich das Kunstwerk gemeinsam mit einer SpraWi-Studienkollegin. Und sprachenbegeistert wie wir sind, haben wird das Dach kurzerhand mit Weihnachtswünschen in vielen Sprachen verziert. Nicht alle davon sprechen wir (Nein, das Studium lehrt uns nicht alle Sprachen der Welt sprechen und verstehen), und haben sie deshalb einfach ergoogelt. Falls euch, meinen liebsten Leser_innen also Fehler in den Übersetzungen auf Swahili, Serbisch, Norwegisch etc auffallen, schreibt doch einen Kommentar (Schreibt auch sonst gern einen Kommentar!).

Lebkuchenhaus 2016 Lebkuchenhaus weiterlesen

1: Lebkuchenhaus

Jedes Jahr ein Lebkuchenhaus zu bauen, das habe ich mit meinem Blog mittlerweile zur vorweihnachtlichen Tradition gemacht. Ursprünglich hätte das Bauwerk dieses Jahres eines aus Wien werden sollen. Die Secession wäre keksarchitektonisch wohl möglich gewesen, aber auch sehr aufwändig.

lebkuchenhaus2015-2

So wurde es zum Auftakt des diesjährigen Zuckerbäckerei-Adventskalenders doch wieder ein ganz gewöhnliches Häuschen, mit Kamin, Fensterläden und einer blau-pinken Tanne.

lebkuchenhaus2015-3

Das Fundament sollte mit viel klebriger Eiweiß-Zucker-Glasur für die Stabilität sorgen…

lebkuchenhaus2015-5

was aber nur mit ein bisschen Unterstützung zum Trocknen funktionierte.

lebkuchenhaus2015-4

1: Lebkuchenhaus weiterlesen

1: Lebkuchenhäuser

Beihnahe hätte es keinen Zuckerbäckerei-Adventskalender gegeben in diesem Jahr. Denn um täglich ein Rezept präsentieren zu können, bedarf es exakter Planung, die ich in den vergangenen Jahren schon Mitte Oktober begonnen habe.

Dieses Jahr im Oktober war ich ziemlich mit meiner neuen Umgebung beschäftigt. Dann wurde es November und ich dachte mir, dass ich besser anfangen sollte und ich kam doch irgendwie nicht dazu. Dann war es Mitte November und ich hatte immer noch nicht angefangen. Bei einer Tasse Apfelpunsch (das Rezept dazu folgt bald!) eines Sonntagnachmittags überkam mich dann ganz im Kontrast zum absolut unwinterlichen Rabat aber das Vorweihnachtsfieber und ich beschloss, mich voll ins Zeug zu legen, um auch heuer wieder 24 Türchen füllen zu können.

[slideshow_deploy id=’2125′]

Beginnen möchte ich mit einer kleinen Bildergalerie aller Lebkuchenhäuschen. So eines zu Backen (Rezept bei Klick aufs Bild), Bauen und Verzieren ist nämlich eine super Adventswochenendsaktion. Dann kann das Häuschen ein bisschen als Deko herumstehen und gleichzeitig ein bisschen weich werden, damit sich keiner die Zähne am Lebkuchen ausbeißt. Bis es dann (zumindest bei mir) entweder am Tag vor oder nach Heiligabend gemeinsam mit ein paar Freunden oder wahlweise ein paar verrückten Cousins feierlich zertrümmert und genüsslich verspeist wird.