Archiv der Kategorie: Cupcakes

Mandelcupcakes mit Heidelbeerfrosting

Weil ich für eine Mitschülerin, die sich erbarmt hatte, den schimmelnden Kühlschrank in unserem Q-Zimmer (der Aufenthaltsraum für die Schüler der Qualifikationsphase = Oberstufe) blitzeblank zu putzen, einen Dankeschönkuchen backen wollte, durchforstete ich einmal wieder mein Backbuchregal. Die unendlichen Weiten dessen erstrecken sich zwar nicht ganz so weit wie die meines Nachbacklisten-Tumblrs und Foodgawker, es dauerte trotzdem eine ganze Weile bis ich mehr oder weniger fündig wurde. Ein Alle-Zutaten-im-Haus-Rezept kam mir leider in keinem Buch unter, so wurden es Cupcakes in sehr entfernter Anlehnung an ein Rezept aus Cupcakes vom GU-Verlag. Eindeutig der beste Teil am Rezept: Das Heidelbeerfrosting. Schon immer wollte ich mal lila Frosting machen, aber nie bin ich auf die Idee gekommen, statt Lebensmittelfarbe, die es nirgends gibt, einfach mal pürierte Beeren zu nehmen…

Zutaten
Cupcakes
3 Eier, Raumtemperatur
75 g brauner Zucker
100 g geschmolzene Butter
60 g gemahlene Mandeln
80 g Mehl
1 TL Backpulver
Salz
Frosting
100 g (TK-Heidelbeeren)
5 EL Puderzucker
200 g Frischkäse
+ 12 frische Heidelbeeren
Mandelsplitter

für 12 Cupcakes

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und 12 Cupcakeförmchen bereitstellen.

Mandeln, Mehl, Backpulver und Salz vermischen.

Eier und Zucker etwa 5 Minuten lang schaumig schlagen. Die geschmolzene Butter abwechselnd mit der Mehlmischung einrühren, dabei nicht zu lange rühren, um die Luftigkeit des Teigs zu bewahren.

Den Teig in die Förmchen füllen und 15-20 Minuten backen. Vollständig abkühlen lassen.

Für das Frosting die Heidelbeeren und den Puderzucker in einem kleinen Topf aufkochen und etwa 3 Minuten köcheln lassen. Diese Masse pürieren, dann den Frischkäse zugeben und weiterpürieren, bis alles vermischt ist.

Das Frosting mit einem Teelöffel auf den Cupcakes verteilen (oder etwa 20 Minuten kühlstellen und anschließend mit einem Spritzbeutel mit beliebiger Tülle daraufspritzen). Mit jeweils einer frischen Heidelbeere und Mandelsplittern garnieren.

Möglichst bald servieren und vorher kühl aufbewahren.

 

24: Christbaumcupcakes

Meine lieben Leser, ich wünsche euch einen wunderbaren Heiligen Abend voller gutem Essen, vielen Geschenken unterm Baum und gemütlichem Familienbeisammensein.
Ich hoffe eure und auch meine Feiertage werden erholsam und verleiten euch nicht zu einer Radikaldiät im Nachhinein, das ist nämlich niemals eine gute Idee. Die nächsten paar Tage werde ich ausnahmsweise Mal abseits der Zuckerbäckerei verbringen, spätestens zum Jahreswechsel wird sie mir aber bestimmt fehlen 😉

Diese Christbaumcupcakes spuken mir schon seit dem Sommer im Kopf (bzw. in meinem Backvorhabentumblr) herum, doch so antizyklisch mag und kann ich dann doch nicht backen und ich hob mir das heutige Adventskalendertürl wirklich bis zum letzten Drücker auf. Glücklicherweise sind die Cupcakes dann doch noch fertig geworden und beenden den diesjährigen Adventskalender genauso bunt und so voller Royal Icing wie er begonnen hat.

Frohe Weihnachten!

Zutaten
Cupcakes nach einem Rezept von The Sophisticated Gourmet
165 g Zucker
105 g Mehl
30 g Kakao
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
Salz
1 Ei, Raumtemperatur (!)
120 g Saure Sahne
60 ml Öl
120 ml kochendes Wasser
Buttercreme
110 g weiche Butter
75 g Puderzucker
2 TL Speisestärke
Mark von 1/2 Vanilleschote
grüne Lebensmittelfarbe
Royal Icing
1 EL Meringue Powder
40 ml Wasser
250 g Puderzucker
grüne Lebensmittelfarbe
+ 12 Eiswaffeln
Zuckerperlen und -sterne

für 12 Stück

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und 12 Muffinsförmchen auf einem Backblech verteilen.

Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und Salz vermischen. Ei, saure Sahne und Öl mit einem Teigspatel unterarbeiten. Zuletzt das kochende Wasser einrühren, dabei von innen nach außen rühren, so geht es schneller.

Den Teig gleichmäßig auf die Muffinsförmchen verteilen und 15-20 Minuten backen. Vollständig abkühlen lassen.

Für die Buttercreme die Butter in eine Schüssel geben. Puderzucker und Speisestärke darübersieben und dann solange rühren, bis die Masse an Volumen gewinnt und fast weiß erscheint. Zuletzt das Vanillemark und die grüne Lebensmittelfarbe unterrühren. Anschließend die Masse zugedeckt kühlstellen.

In einer weiteren Schüssel Meringue Powder und Wasser schaumig rühren. Den Puderzucker darübersieben und steif aufschlagen. Die Lebensmittelfarbe einrühren.

Die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen.

Jeweils eine Eiswaffel auf einen Cupcake setzen und mithilfe eines Teigspatels mit Royal Icing einstreichen. Ruhig etwas Textur übrig lassen, denn Christbäume sind ja nicht glatt. Mit Zuckerperlen und -sternen verzieren. Rund um den Baum herum den Cupcake mit kleinen Buttercremetupfern bespritzen. Mit allen weiteren Cupcakes ebenso verfahren.

Am besten sofort servieren, ansonsten kühl aufbewahren.

Erdbeer-Kokos-Cupcakes

Dienstag ist Valentinstag! 
Das rechtfertigt sogar, mitten im Winter aus weit entfernten Ländern importierte, mehr oder weniger frische Erdbeeren zu wunderbaren Erdbeer-Kokos-Cupcakes zu verarbeiten. Und Geld für irgendwelche Backzutaten auszugeben ist ohnehin besser als einen Blumenstrauß, der nach spätestens drei Tagen welkt, zu erstehen. Also stürzt euch ins Backvergnügen, denn mit diesen Cupcakes erobert ihr, meine lieben Leser, bestimmt jedes Herz!

Zutaten
Cupcakes
165 g weiche Butter
130 g Zucker
3 Eier, Raumtemperatur (!)
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
Salz
150 ml Milch
100 g Kokosflocken
Saft und Zeste 1/2 unbehandelten Limette
Frosting
150 g weiche Butter
80 g Puderzucker
200 g Frischkäse
Saft 1/2 unbehandelten Limette
100 g Erdbeeren
Verzierung
75 g Zartbitterschokolade
etwa 15 Marzipanherzen

für etwa 15 Stück

Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen und 15 Papierförmchen auf einem Blech platzieren.

Butter und Zucker cremig rühren. Anschließend die Eier einzeln einrühren. Die Limettenzeste einrühren.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Salz vermischen.

Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch zur Buttermasse rühren. Zuletzt Limettensaft und Kokosflocken einrühren.

Die Papierförmchen gleichmäßig mit Teig befüllen und für 25 Minuten goldbraun backen, dann vollständig auskühlen lassen.

Die Schokolade fein hacken und zwei Drittel davon in einer Metallschüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Währenddessen ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und das restliche Drittel Schokolade darin schmelzen (so wird die Schokolade anschließend schneller fest). Die Schokolade in eine Spritzflasche oder einen Spritzbeutel füllen und Amor-Pfeile auf das Backpapier spritzen. Fest werden lassen.

Die Erdbeeren waschen, trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden.
Butter und Puderzucker lange aufschlagen, dann den Frischkäse und den Limettensaft unterrühren. Die Erdbeerwürfel vorsichtig unterheben.

Jeden Cupcake mit etwa 2 EL Frosting bestreichen und dann einen Schokopfeil sowie ein Marzipanherz, das von diesem „durchschossen“ wird, daraufsetzen.

Kühl aufbewahren.

Guinness-Cupcakes mit Baileys-Frosting

Meine lieben Leser, stellt euch vor: Ihr lest gerade den 200. Post der Zuckerbäckerei!
Die Guinness-Cupcakes nach Nigella.com habe ich zwar für den Geburtstag einer Freundin gebacken, aber dieses Rezept kam mir gerade recht für das anstehende Jubiläum. Auch zum 100. Post gab es Cupcakes, doch diese überragende Geschmackskombination schlug deren Vorgänger um Längen. 
Im Sommer schon habe ich bei Der muss haben Sieben Sachen einen Guinnesskuchen entdeckt und fortan stand er auf meiner Nachbackliste. Als ich das Guinness dann vorm Testen dieses Rezepts endlich probiert habe, drohte mein Vorhaben kurzzeitig zu kippen: Dem furchtbar bitteren Malzbier konnte ich einfach nichts abgewinnen. Bis ich den Teig probiert habe: Unglaublich lecker! 
Für den absoluten Irland-Overkill schmeckte ich das Frosting noch mit etwas Baileys ab und fertig waren meine Guinness-Cupcakes, die wohl ernstzunehmende Anwärter für die besten Cupcakes 2011 sind.
Übrigens:
Vergesst nicht ab 1. Dezember täglich die Türchen des Zuckerbäckerei-Adventskalenders zu öffnen! Es warten viele nachbackenswerte Rezepte und natürlich auch ein paar andere Überraschungen auf euch 😉

nach einem Rezept von Nigella.com
Zutaten
Cupcakes
250 ml Guinness
250 g Butter
75 g Kakao
300 g Zucker
Salz
150 g Créme fraîche
2 Eier
275 g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
Frosting
300 g Frischkäse
150 g Puderzucker
125 g Sahne
2 EL Baileys
+ 2 EL Schokostreusel

für 24 Stück

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und zwei Muffinbleche mit Papierförmchen befüllen.

Das Guinness und die Butter in einen kleinen Topf geben und erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Kakao, Zucker und Salz einrühren, dann die Masse abkühlen lassen.

Währenddessen Créme fraîche und Eier verrühren. Diese Mischung dann unter die Guinnessmasse rühren. Mehl und Backpulver darübersieben und ebenfalls einrühren.

Die Masse gleichmäßig auf die Papierförmchen verteilen und die Cupcakes 25-30 Minuten backen. Ein eingesteckter Holzspieß sollte ohne Krümel herausgezogen werden können. Die Cupcakes auf einem Rost abkühlen lassen.

Für das Frosting den Frischkäse cremig rühren, dann den Puderzucker darübersieben und einrühren. Die Sahne zugeben und zu einer streichfähigen Masse aufschlagen. Zuletzt den Baileys einrühren.

Auf jedem Cupcake zwei Esslöffel Frosting verteilen und mit Schokostreuseln garnieren.

Peanut Butter Chocolate Chip Cupcakes mit Schokofrosting


nach einem Rezept von how sweet it is
Zutaten
Cupcakes
60 g weiche Butter
130 g Erdnussbutter
200 g Zucker
1/2 Vanilleschote
2 Eier
230 g Mehl
1 1/4 TL Backpulver
80 ml Milch
140 g Schokochips
Frosting
110 g weiche Butter
225 g Frischkäse
100 g Puderzucker
40 g Kakao
2 TL Milch
+60 g Schokochips

für 12 Stück

1 Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und 12 Muffinformen mit Papierförmchen bestücken.
2 Butter und Erdnussbutter verrühren, dann Zucker zugeben.
3 Das Mark der Vanilleschote auskratzen und zugeben.
4 Die Eier vorsichtig einrühren.
5 Mehl und Backpulver mischen.
6 Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch zur Buttermasse rühren.
7 Zuletzt die Schokochips zugeben und die Masse auf die 12 Muffinförmchen verteilen.
8 Die Cupcakes 20 Minuten backen und dann vollständig abkühlen lassen.
9 Für das Frosting Butter und Frischkäse verrühren.
10 Puderzucker, Kakao und Milch zugeben und solange rühren, bis gerade alles vermischt ist.
11 Das Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Cupcakes damit verzieren.
12 Mit Schokochips garnieren und bald verzehren.

Vanillecupcakes mit Beerenfüllung

Endlich (wieder) Sommer!

Zutaten
Cupcakes
150 g weiche Butter
150 g Zucker
Mark einer Vanilleschote
2 Eier
2 TL Backpulver
200 g Mehl
150 ml Milch
Füllung
160 g (TK-)Beeren (aufgetaut)
2 EL Beerenlikör
Frosting
200 g Frischkäse
100 g weiche Butter
50 g Puderzucker
1 EL Beerenlikör
rote Lebensmittelfarbe


180° C Umluft, vorgeheizt – 25-30 Minuten Backzeit – für 12 Stück

Butter, Zucker und Vanillemark etwa fünf Minuten lang aufschlagen.
Die Eier vorsichtig einrühren.
Backpulver und Mehl mischen und dann abwechselnd mit der Milch unterrühren.
Die Masse auf 12 Muffinförmchen verteilen und goldbraun backen.
Für das Frosting Frischkäse und Butter cremig rühren, anschließend den Puderzucker einrühren.
Mit Beerenlikör abschmecken und zuletzt noch rosa einfärben.
Die abgekühlten Cupcakes mithilfe einer metallenen Lochtülle aushöhlen, dabei darauf achten, dass der „Deckel“ nicht zu Bruch geht.
Die Beeren mit dem Likör mischen und jeweils 1-2 TL davon in die Cupcakes füllen.
Den „Deckel“ wieder obenauf setzen.
Das Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kleine Tupfen auf die Cupcakes spritzen.
Zügig servieren.

Coconut Cupcakes

Mmmh…


nach einem Rezept der Washington Post, gesehen bei Daily Nibbles

Zutaten
Cupcakes
400 g Mehl
1 TL Backpulver
Salz
Muskat
160 g weiche Butter
300 g Zucker
3 Eier, Raumtemperatur (!)
Mark einer Vanilleschote
200 g Schmand oder Saure Sahne
90 g Kokosraspel
Frosting
320 g Frischkäse
150 g weiche Butter
35 g Sahne
Muskat
140 g Puderzucker
+60 g Kokosraspel

180° C vorgeheizt, Umluft – 15-18 Minuten Backzeit – für 24 Stück

Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben und etwas Muskat dazureiben.
Butter kurz aufschlagen, dann die Hälfte des Zuckers zugeben, etwa 3 Minuten rühren und anschließend den Rest des Zuckers einrühren.
Vanillemark zufügen.
Die Eier einzeln und bei niedriger Rührgeschwindigkeit zugeben.
Abwechselnd die Mehlmischung und den Schmand/die Saure Sahne unterrühren.
Die Kokosraspel zugeben und gerade solange weiterrühren, bis alles vermischt ist.
Die Muffinsförmchen etwa zur Hälfte befüllen und goldbraun backen (ein Gartest mit einem Holzstäbchen darf ruhig ein paar Krümel enthalten).
Auf einem Rost vollständig abkühlen lassen.
Für das Frosting Frischkäse und Butter miteinander verrühren.
Sahne, Muskat und Puderzucker zugeben und gut verrühren.
Jeweils etwa zwei Esslöffel Frosting auf einen Cupcake geben und mit Kokosraspeln bestreuen.
Überflüssige Kokosraspel evtl. abklopfen.
Am besten sofort servieren oder zumindest kühl lagern.

Mandelcupcakes mit Schokofrosting

Diese Cupcakes sind ein Geburtstagsgeschenk für meine Tante Annette- nochmals alles Liebe zum Geburtstag!

Zutaten
Cupcakes
150 g weiche Butter
150 g Zucker
Vanillezucker
2 Eier
200 g Mehl
2 TL Backpulver
150 ml Milch
Salz
50 g gehobelte Mandeln
Frosting (nach einem Rezept von Cupcake Project, aber mit deutlich weniger Zucker)
450 g Frischkäse
100 g  weiche Butter
150 g Puderzucker
120 g Kakao
Herzerl
25 g Marzipanrohmasse
10+ g Puderzucker
rote Lebensmittelfarbe

180° C vorgeheizt, Umluft – 25 Minuten Backzeit – für 12 Stück
Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren.
Die Eier einzeln unterrühren.
Mehl, Backpulver und Salz vermischen und zugeben.
Die Milch unterrühren und zum Schluss noch die Mandeln unterheben.
Die Masse in die Papierförmchen füllen und goldbraun backen.
Abkühlen lassen.
Währenddessen die Butter und den Frischkäse verrühren.
Puderzucker und Kakao zugeben und bloß so lange weiterrühren, bis alles vermischt ist.
Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und von außen nach innen auf die Cupcakes spritzen.
Für die Herzerl die Marzipanrohmasse mit dem Puderzucker anwirken und die Lebensmittelfarbe unterkneten.
Auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche dünn ausrollen und kleine Herzerl ausstechen.
Die Herzerl auf die Cupcakes setzen.
Wenn die Cupcakes nicht sofort gegessen werden, kühl aufbewahren.

23. Adventskalendertürchen: Weihnachtscupcakes

23. Dezember: Endspurt! 🙂

Zutaten
Cupcakes
85 g Kakao (3/4 cups)
170 ml heißes Wasser
370 g Mehl
1 TL Backpulver
Natron
Salz
340 g Butter
435 g Zucker
4 Eier
250 g Schmand
Topping
Schokolade
Sahne
Verzierung
Baiser
Zuckerperlen

180° C vorgeheizt, Umluft – 20 Minuten Backzeit – für etwa 30 Stück

Für die Cupcakes Kakao und das heiße Wasser verrühren.
Mehl, Backpulver, Natron und Salz vermischen.
Butter und Zucker in einem kleinen Topf bei geringer Hitze oder im Wasserbad erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist.
Die Butter-Zucker-Masse in eine große Schüssel umfüllen und solange rühren, bis die Masse abgekühlt ist.
Erst die Eier einzeln und dann die Kakaomasse einrühren.
Die Mehlmischung abwechselnd mit dem Schmand unterrühren.
Die Papierförmchen zu drei Vierteln mit der Masse füllen und die Hälfte der Cupcakes backen.
Die restlichen 15 Stück backen und alle abkühlen lassen.
Für das Topping die Sahne erhitzen (Mikrowelle?!) und die Schokolade darin schmelzen.
Fast ganz fest werden lassen, in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes spritzen.
Mit Baiser und Zuckerperlen verzieren.

Chocolate chocolate cupcakes

Cupcakes von Obsessed with baking & Ganache von Savory sweet life

Zutaten
Cupcakes
170 g Zucker
100 g Mehl
30 g Kakao
1 TL Backpulver
evtl. 1 Prise Natron
1/2 TL Salz
1 Ei
Mark einer Vanilleschote
100 ml Milch
50 ml Öl
100 ml kochend heißes Wasser
Ganache
150 g Schokolade
115 g (entspricht etwa 125 ml) Sahne

180° C vorgeheizter Backofen – 20 Minuten Backzeit – für 12 Stück

Cupcakes: Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver (+Natron) und Salz in einer großen Schüssel vermischen.
Eier, Milch, Öl und Vanille zugeben und gut durchrühren.
Das heiße Wasser bei niedriger Rührstufe unterrühren (Achtung: Teig ist sehr flüssig und heiß!)
Die Masse in Muffinsformen füllen (unbedingt zusätzlich zu Papierförmchen ein Muffinsblech oder Silikonmuffinsformen verwenden, sonst verlaufen die Muffins) und backen.
Ganache: Schokolade fein hacken und die Sahne in einem Topf erhitzen.
Heiße Sahne über die Schokolade gießen und so lange rühren, bis es eine cremige, glänzende Masse ergibt.
Diese abkühlen lassen und danach auf den ebenfalls vollständig abgekühlten Muffins verteilen.
Für den helleren „Gupf“ (für alle die des Bairischen nicht mächtig sind: Haube/ das Zeug obenauf) die Ganache im Kühlschrank sehr kalt werden lassen und aufschlagen als wäre es Sahne.
In einen Spritzbeutel füllen und aufspritzen.
Übrigens: Für die Ganache gibt es ein Tutorial (in Englisch) vonSavory Sweet Life.