Archiv der Kategorie: Adventskalender

14: Orangen-Mandel-Kuchen

Dieses Rezept stammt aus einem meiner Lieblingsbücher, dem Geschmacksthesaurus. Kochbuch will ich es nicht nennen, denn es ist viel mehr. Und außerdem habe ich bis auf diesen Kuchen noch nie ein Rezept daraus befolgt. Nikki Segnit, die Autorin, hat damit nämlich eine außerordentliche Sammlung an Geschmackskombinationen zusammengetragen, die nur hin und wieder mit konkreten Rezepten angereichert sind. Super zum Nachschlagen oder Einfach-so-Lesen!

Orangen-Mandel-Kuchen

Zur Kombination Orange-Mandel schreibt sie über diesen legendären Kuchen von Claudia Roden, einer britischen Kochbuch-Autorin:

Die Ausschöpfung sämtlicher Möglichkeiten der Frucht verleiht dem Kuchen seinen moschusartigen, würzigen Charakter, der an Orangenmarmelade erinnert […]. Die Mandeln liefern die feste Textur, durch die sich der Kuchen auf dem Dessertteller genauso wohl fühlt wie auf der Kuchenplatte zum Fünfuhrtee.

Und deshalb solltet ihr, meine allerliebsten Leser_innen, ganz schnell eine unbehandelte Orange finden, weichkochen, pürieren und diesen superleckeren Kuchen backen!

14: Orangen-Mandel-Kuchen weiterlesen

12: Kaki-Zimt-Tartelettes

Kakis sind Früchte, die ich nur vom Hörensagen kenne. Natürlich habe ich sie schon in Supermarktauslagen oder an Marktständen gesehen, noch nie aber probiert. Praktischerweise fand ich gut zwei Kilo davon in unserer WG-Küche, geradezu darauf wartend, dass ich etwas daraus backe. Ich erträumte mir also kleine Tartelettes mit Puddingfüllung, viel Zimt (der taucht ja ohnehin fast täglich im Adventskalender auf) und – einer Kaki.

Kaki-Zimt-Tartelettes

Das Ziel, möglichst viele weiterzuverarbeiten, ist mit diesem Rezept gescheitert. Aber ich kann mir ja nochmal etwas ausdenken….

Kaki-Zimt-Tartelettes

12: Kaki-Zimt-Tartelettes weiterlesen

Zimt-Hefe-Waffeln mit Kandis-Knusper

Für die Rezepte hinter den Adventskalendertürchen habe ich nicht nur meine Eismaschine verstärkt genutzt, sondern noch so ein Gerät, das meistens nur im Weg rumsteht: Das Waffeleisen (genauer gesagt, das meines lieben Mitbewohners).

Zimt-Hefewaffeln mit Kandisknusper

Anstatt „gewöhnlicher“ Waffeln sollten es welche werden, die von Hefe in die Höhe getrieben werden. Zimt sorgt für den weihnachtlichen Touch, feiner Kandis für Extra-Knuspereffekte. Mit etwas selbstgemachter Konfitüre sind sie richtig gut für ein ausgedehntes Frühstück.

Übrigens, noch bis morgen könnt ihr am Gewinnspiel teilnehmen – es lohnt sich mal beim entsprechenden Post vorbeizuschauen!

Zimt-Hefe-Waffeln mit Kandis-Knusper weiterlesen

10: Dattel-Pistazien-Kekse mit Kardamom

Nach vier Jahren Adventskalender mit unzähligen weihnachtlichen Rezepten wird es mit den „klassischen“ Weihnachtszutaten manchmal fad. Deshalb habe ich Datteln und Pistazien für diese schnellen Rollen-Kekse als Geschmacksgeber auserkoren, verfeinert mit einem kleinen bisschen Kardamom und gebräunter Butter. Diese Zutaten erinnern landläufig an den Orient, auch wenn sie dort wohl traditionell niemals so verarbeitet würden. Aber was solls, Kaiserschmarrn aus Österreich wird weltweit auch zigfach variiert, selbst wenn das hier an Blasphemie grenzte ;)

dattel-pistazien-kekse mit kardamom_2

Übrigens: nach dem selben Prinzip macht man auch Hirschknöpf, Zitronen- oder Gewürzheidesand.

10: Dattel-Pistazien-Kekse mit Kardamom weiterlesen

9: Erdnussbuttereis

Erdnussbutter – Apfel ist eine Geschmackskombination, die ich erst in diesem Jahr kennen- und schätzen lernte. Für einen Ausflug nach Bin el Ouidane im vergangenen Sommer war Apfel+Messer+Erdnussbutter die Rettung in der Snack-Not, da einfach transportabel, nicht schnell verderblich und vor allem lecker!

erdnussbuttereis_2

Für meine Adventskalenderserie muss es natürlich ein bisschen festlicher werden, deshalb wurde aus der Erdnussbutter feines Eis und dem ganzen Apfel filigrane Spalten.

9: Erdnussbuttereis weiterlesen

8: Mohn-Stern

Dieser Mohnstern war überaus lecker. Er erlebte keine 12 Stunden auf dem Küchentisch. Leider hat er, eher mein Rezept, aber ein Haken: Die Menge von Füllung und Teig geht sich nicht aus. Das kommt vor bei selbst zusammengereimten Rezepten mit mir nicht so geläufigen Bestandteilen (looking at you, Mohnfüllung!) schon mal vor. Mein vorweihnachtlicher Post-Zeitplan lässt solche Missgeschicke eigentlich nicht zu. Mangels eines übrigen Lückenfüllerersatzposts bekommt ihr den Stern jetzt trotzdem zu sehen, wenigstens mit einem Link zu dem Blogpost und dem Video, das mich darauf gebracht hat: Swedish Cinnamon Star Bread – Del’s Cooking Twist.

Mohn-Stern

7: Adventskalender-Gewinnspiel

Ich finde, ein kleines Geschenk sollte an den Feiertagen keinesfalls fehlen. Ob selbstgekocht, -gebacken, -gebastelt oder auch in einem Geschäft gekauft ist dabei gar nicht so wichtig, auf die Geste kommt es an.

Und weil ich gerne Sachen verschenke, habe ich mich in diesem Jahr nochmals mit meincupcake.de zusammengetan, die mich freundlicherweise ein Päckchen für eine_n meiner Leser_innen schnüren ließen. Darunter sind sowohl Küchenutensilien als auch Zutaten, doch sie haben eins gemeinsam: So oder ähnlich sind sie auch in meiner Küche vorhanden und sie kamen für die Rezepte des diesjährigen Adventskalenders und natürlich auch schon vorher zum Einsatz.

Adventskalendergewinnspiel

Die Gewinnerin ist ausgelost, herzlichen Glückwunsch an die letzte Kommentatorin, Jana!

Wenn du dieses Päckchen gerne hättest, mach mit beim Gewinnspiel!

Schreib einfach bis zum nächsten Samstag, 12. Dezember, Mitternacht (MET/ deutsche Zeit) hier im Blog einen Kommentar (nicht mehrere!) zu diesem Post (nicht auf Facebook oder Instagram). Beantworte mir dabei bitte folgende Frage: „Welche Plätzerl (oder andere selbstgemachte Süßigkeiten) gehören für dich untrennbar zur Adventszeit?“.

Ich werde per random.org eine_n Gewinner_in auslosen und diese_0n umgehend per E-Mail benachrichtigen. Erhalte ich bis Sonntag Abend, 18 Uhr (MET/ deutsche Zeit) keine Antwort, werde ich neu auslosen. Eure E-Mail-Adressen verwende ich einzig und allein, um euch im Falle eines Gewinns benachrichtigen zu können; ich werde sie nicht weitergeben.

Teilnehmen kannst du leider nur mit einer Adresse in Deutschland oder Österreich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn ist gesponsert von meincupcake.de.

6: Zuckersüß 180

Schon der zweite Adventssonntag – selbstverständlich gibts auch am Nikolaustag meine Lieblingslinks. Wochentags gibts wieder Rezepte, versprochen!

REZEPT

Trinidad Black Cake – Cooking With Ria
In diesem Artikel von besagtem Kuchen gelesen und auf die Nachbackliste gesetzt.

Brown Sugar Cinnamon Whiskey Cream Eclairs – Southern FATTY
Amerikanische Verunstaltung eines französischen Klassikers. Bestimmt trotzdem lecker.

TEXT

In Other Countries, You’re as Likely to Be Killed by a Falling Object as by a Gun – NYTimes
Die amerikanischen Statistiken zu Waffengewalt sind schockierend.

Gewalt gegen Flüchtlinge: Es brennt in Deutschland – ZEIT ONLINE
Nicht minder schockierend: 222 schwere Attacken auf Flüchtlingsunterkünfte bis Ende November 2015.

Pekinger Künstler presst einen Ziegelstein aus Smog – WIRED.de
In der Stadt möchte ich momentan nicht sein (müssen).

Corinne hört auf zu schweigen – NEON
Eine junge Frau kämpft gegen das Stigma einer HIV-Erkrankung.

Facebook M – The Anti Turing Test (via Ti_Leo)
Der Versuch, zu beweisen, dass hinter Facebook’s neuem persönlichen Assistenten nicht nur künstliche Intelligenz steckt.

Cookie Science: Why Cream Butter and Sugar? – SeriousEats
Die fabelhafte Stella von BraveTart übers Cremigrühren. Mit Zucker-Butter-Wolken!

AUDIO/VIDEO

Jimmy Fallon, Adele & The Roots sing „Hello“ (w/classroom instruments) (via Tonspion)
Eine „leichte“ Version des so melancholischen Songs.

Anthony Hamilton & Elayna Boynton – Freedom
Tolles Lied aus dem Soundtrack von Django Unchained.

SONST SO

Unfit Bits (via Bielinski Blog)
Tricks zum Überlisten von Fitnesstrackern.

FOTO

Wärmendes Feuer im kalten Winterwetter.

BACKKATALOG

2009: Herzerlplätzerl
2010: Mandelringe
2011: Zitronenheidesand
2012: Mandarinen-Käsekuchen
2013: Mini-Christbaum-Tischdeko
2014: Oreos mit Zimt-Pfeffer-Ganache

5: Lebkuchencupcakes

Zimt, Nelken, ein bisschen Ingwer und Molasse ergibt sofortigen Lebkuchengeschmack. Wieso also nicht ausnahmsweise mal in Cupcakeform? Plätzerlteller sind ja soo gewöhnlich, für einen außergewöhnlichen Adventskaffeeklatsch oder auch als Dessert nach dem Feiertagsbraten machen sich kleine Küchlein auch gut.

Lebkuchencupcakes

Im Teig steckt wie gesagt schon allerlei Gewürz und auch Molasse, die auch das Frischkäsefrosting winterlich-weihnachtlich schmecken lässt.

5: Lebkuchencupcakes weiterlesen

4: Häkelherzen

Ich häkle bestimmt schon so lange wie ich backe. Hätte ich damals nicht so viele Backblogs gelesen, hätte ich vielleicht ein Handarbeitsblog angefangen. Aber besonders im Winter sitze ich noch immer gerne mit Wolle vorm Fernseher bzw. meinem Laptop (wer braucht denn heutzutage auch schon ein Fernsehgerät..?). So habe ich in letzter Zeit diese gefüllten Herzen entwickelt, die anfangs viel schwieriger waren, als sie aussehen – erst nach fünf Prototypen war ich zufrieden. Da waren vergangene Projekte (Häkel-Sternchen, Häkel-Rentiere, Küken) schon einfacher. Aber lasst euch nicht abschrecken, meine lieben Leser_innen, nach spätestens zwei Herzerl wirds viel einfacher.

häkelherzen2

4: Häkelherzen weiterlesen