schokocookies mit karamellisierter weißer schokolade

Schokokekse mit karamellisierter Weißer Schokolade

Dieses Rezept stand schon lange auf meiner Nachbackliste, nachdem ich es einmal beim Scrollen durch Instagram entdeckt habe. Auf den ersten Blick sind es einfache Schokokekse, doch wer genauer hinschaut oder hineinbeißt, merkt, dass die weiße Schokolade nicht einfach nur weiße Schokolade ist.

schokocookies mit karamellisierter weißer schokolade

Tatsächlich ist sie karamellisiert! Falls ihr jetzt nicht recht wisst, was das soll – Schokolade karamellisieren?!!? – mir gings genauso.

box mit schokocookies mit karamellisierter weißer schokolade
Fest verpackt für den Postversand

Der Prozess des Schokolade-Karamellisierens ist ziemlich mühsam, weil man für fast eineinhalb Stunden alle 10 Minuten zum Ofen rennen und umrühren muss, sorgt aber für einen viel „tieferen“ Geschmack als bei „unbehandelt“ verarbeiteter weißer Schokolade, die ja meistens hauptsächlich süß ist. Dazu noch ein bisschen Fleur de Sel und viel Kakao und fertig sind ganz besondere Kekse.

Ich habe diese Kekse zum Muttertag gebacken und mit der Post verschickt, weil sie leicht ein paar Tage herhalten – wenn sie denn nicht vorher aufgegessen sind.

Schokokekse mit karamellisierter Weißer Schokolade

nach einem Rezept von The Boy who Bakes

140 g Mehl
140 g Roggenvollkornmehl (ich habe ersatzweise Dinkelvollkorn genommen)
40 g Kakao
3/4 TL Backpulver
220 g Butter, Raumtemperatur
125 g Zucker (ich habe selbstgemachten Vanillezucker genommen)
125 g brauner Zucker
1/2 TL grobes Salz
200 g karamellisierte weiße Schokolade (s.u.)
+ Fleur de Sel

Mehl, Roggenvollkornmehl, Kakao und Backpulver in eine Schüssel sieben.

Butter, Zucker, braunen Zucker und Salz in eine Rühschüssel geben und cremig rühren.

Das Mehl zugeben und mit einem Teigschaber (nicht dem Mixer!!) einarbeiten. Wenn die Masse bröselig wird, die karamellisierte weiße Schokolade zugeben und alles zu einem einigermaßen glatten Teig verkneten.

Den Teig in zwei gleich große Stücke teilen und jeweils zu einer etwa 4cm dicken Rolle formen. In Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens drei Stunden kühlstellen.

Den Ofen auf 160° C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Mit einem scharfen Messer etwa 1cm dicke Scheiben von den Teigrollen schneiden. Dabei darauf achten, dass sie möglichst rund bleiben. Vorsichtig auf den Backblechen verteilen, dabei etwa einen fingerbreit Abstand zwischen den Teigscheiben lassen.

Die Teigscheiben mit etwas Fleur de Sel bestreichen und für 12-14 Minuten backen. Nicht zu lange im Ofen lassen, da die weiße Schokolade sonst sehr dunkel wird und die Kekse recht hart. Abkühlen lassen.

Karamellisierte weiße Schokolade

300 g weiße Schokolade mit mindestens 30% Kakaogehalt*

*Anmerkung: Das Rezept oben verlangt nur nach 200g, aber in so kleinen Mengen wird es schwierig, den Karamellisierungsprozess zu kontrollieren

Den Ofen auf 125°C vorheizen.

Die weiße Schokolade grob hacken und in eine 20x30cm große Backform geben. 60-90 Minuten lang im Ofen karamellisieren lassen, dabei unbedingt (!!!) alle 10-15 Minuten gut umrühren, um zu verhindern, dass die Masse aushärtet.

Sobald die Schokolade einen hellen Karamellfarbton angenommen hat, die Form aus dem Ofen nehmen. Die karamellisierte Schokolade auf ein Backpapier leeren und fest werden lassen. Dann in kleine Stückchen hacken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.