Zuckersüß 312

In dieser Woche war ich zum ersten Mal seit sehr langer Zeit im Theater. Eine liebe Freundin hatte mich nämlich ins Volkstheater eingeladen, wo wir uns die „Verteidigung der Demokratie“ (Trailer) anschauten. Ich war nie ganz sicher, ob die Geschichte(n) über Aufstieg und Verfall von Demokratien, Diktaturen und verschiedenen Denkschulen (v.a. Neoliberalismus), die darin erzählt wurden historische Fakten oder dramaturgisch abgewandelt waren, was etwas schade war (vielleicht les ich ja mal ein Buch darüber). Die Musik von Eva Jantschitsch fand ich jedenfalls großartig und die Bezüge zur aktuellen Situation auch.

Ich habe außerdem weiter an neuen Socken gestrickt – dem siebten Paar für 2018 – und mich einem Näh-Projekt gewidmet. Mir war ein cooler Second-Hand-Rock in die Hände gefallen, nur leider eine Nummer zu groß. Eine neue Herausforderung also, denn genäht hatte ich schon ziemlich lange nicht mehr und eine Nähmaschine habe ich auch nicht zur Hand. Ohne YouTube hätte ich sicher nicht gewusst, wie ich mit dem Nahtreißverschluss umzugehen habe, aber es klappte ganz gut – wieder was gelernt!

Am Wochenende war ich gleich auf drei Geburtstagsfeiern eingeladen, sodass sich ein aufwändigeres Kuchenprojekt lohnte. Das Rezept für meine Biskuittörtchen mit Spekulatiuscreme gibts in Kürze! Lustigerweise war eine der Parties in einer WG, über die es sogar einen vice-Artikel gibt: „Die erste Frage ist immer: ‚Wie machst du das mit dem Masturbieren?'“ – Zu Besuch in einer funktionalen WG. Sehr erstaunliches Lebenskonzept!

Jetzt aber zu meinen liebsten Links der Woche:

REZEPT

Creamy Spanakopita Soup – Ful-Filled
So grün! Und Halloumi!

Chai-Streusel-Plätzchen mit Marmelade – Maras Wunderland
Die Weihnachtsplätzerlbäckerei geht los!

Pecan Pie with Ginger, Cinnamon, Maple and Condensed Milk – Dev Amadeo
Thanksgiving und 1000 Pies beherrschen im Moment die US-Foodblogs.

date, feta and red cabbage salad – smitten kitchen
Ein richtiger November-Salat.

TEXT

The importance of stupidity in scientific research – JCS (via Anke Gröner)
Über das Gefühl, Nichts zu wissen.

Productive stupidity means being ignorant by choice. Focusing on important questions puts us in the awkward position of being ignorant. One of the beautiful things about science is that it allows us to bumble along, getting it wrong time after time, and feel perfectly fine as long as we learn something each time. No doubt, this can be difficult for students who are accustomed to getting the answers right. No doubt, reasonable levels of confidence and emotional resilience help, but I think scientific education might do more to ease what is a very big transition: from learning what other people once discovered to making your own discoveries. The more comfortable we become with being stupid, the deeper we will wade into the unknown and the more likely we are to make big discoveries.

Julian Reichelt, ehemals Schüler des Gymnasium Othmarschen, inzwischen Chefredakteur der „BILD“ – Zeitung, über Werte, guten Journalismus und das Café Knips. Ein Interview mit der Schülerzeitung des GO. (via @LarsWienand)
Ein Schülerzeitungsinterview, das berechtigterweise viral ging.

Reichelts Handy klingelt. Er schaut kurz drauf, sagt: „Da muss ich rangehen. Tonband aus, bitte.“ Reichelt lehnt sich zurück und nimmt das Gespräch an. Er bleibt in seinem Sessel sitzen. Es ist der österreichische Bundeskanzler, Sebastian Kurz. Sie sind per Du, der Sebastian und der Julian. Leider besteht Reichelt im Nachhinein darauf, dass der Inhalt des Gesprächs nicht öffentlich gemacht wird.

Harm Reduction for WhatsApp – WITNESS Blog (via @DiaKayyali)
WhatsApp-Benutzungshinweise für Leute, die Überwachung befürchten (und eigentlich alle andern auch).

Do not enable automatic iCloud backups in iOs or Google Drive backups in Android. These backups are encrypted on Google or Apple’s servers, but this third-party storage of your messages renders end-to-end encryption in the app meaningless, because Google, Apple and anyone who can legally compel them or otherwise gain access, can read, download, or analyze your WhatsApp messages.

There’s Nothing ‘Vanilla’ About Vanilla –  Medium
Vanille wird völlig zu unrecht als langweilig diskreditiert.

The current industry trend for food companies, driven by consumer demand for the all-natural label, has been to move away from synthetic vanillin. Several food companies, including Nestle, General Mills, Hershey’s, and Kellogg’s, have adopted natural vanilla for their products. The great challenge is the small global output of natural vanilla, leaving many flavor houses to contend with high prices and an uncertain supply. Flavorists and food producers have been forced to reformulate their products’ concentrations of vanillin.

Das Kilogramm erhält ein Update – Handelsblatt
Das Kilo war bis jetzt das einzige „nur-physische“ Maß der sieben:

Le Grand K und seine sechs offiziellen Kopien, die auch „der Erbe und seine Stellvertreter“ genannt werden, liegen unter Glasglocken im Internationalen Büro für Maß und Gewicht (BIPM) in Sèvres westlich von Paris. Die Institution wurde 1875 von 17 Staaten gegründet und hütet die sieben wichtigsten Einheiten, mit der die Menschen die Welt vermessen: den Meter für die Länge, das Kilogramm für die Masse, die Sekunde für die Zeit, das Ampere für die Stromstärke, das Kelvin für die Temperatur, das Mol für die Stoffmenge und die Candela für die Lichtstärke.

Krater-Geologie: Wie der Krieg die Erde formt – Spektrum der Wissenschaft
Passend zum Jahrestag des Waffenstillstands des 1. Weltkriegs.

Die Zerstörungskraft der Bomben hat seither zugenommen, und die schiere Masse der eingesetzten Sprengkörper der späteren Kriege übertraf die des Ersten Weltkriegs bei Weitem, doch wegen der über Jahre hinweg unbeweglichen Fronten und der eng begrenzten Schlachtfelder sind die Kraterlandschaften des Ersten Weltkriegs bis heute die am stärksten bombardierten Flächen der Geschichte. Die Spuren des ersten modernen Kriegs werden wahrscheinlich sogar die Menschheit überdauern und über geologische Zeiträume hinweg als kuriose Marke in der Landschaft sichtbar sein.

A Radio France, un laboratoire pour stimuler la création de podcasts – Le Monde
Über Podcasts im und aus den Französischen öffentlich-rechtlichen  – aus dem Hause binge höre ich übrigens sehr gerne Les couilles sur la table.

Binge Audio a été fondé en 2016 par Joël Ronez, l’ancien directeur des nouveaux médias de Radio France, et Pascale Clark, l’ex-journaliste de France Inter, a créé le site payant BoxSons en 2017. Mathieu Gallet, le prédécesseur de Sibyle Veil à la tête de Radio France, s’apprête, lui, à lancer Majelan, une application d’écoute de podcasts sur abonnement.

AUDIO/VIDEO

Malamente – Rosalía
Diese Woche im Spanischkurs kennengelernt.

Grias de God schene Gegn’d – dicht & ergreifend
Neuer Song der coolsten niederbairisch-Rapper, die ich kenne.

SONST SO

Storytelling in Food Photography – Mylucie
Tipps, um Rezeptfotos erzählen zu lassen.

FOTO

Meine Tischdecken-, Stoff- und Tellersammlung, die endlich nicht mehr in Kartons versteckt ist.

BACKKATALOG

2009: Mandelfruchtgebäck
2010: Zimthippen mit Ganachefüllung
2011: Guinness-Cupcakes mit Baileys-Frosting
2012: Post aus meiner Küche: In der Weihnachtsschickerei
2013: Streuselmuffins mit Schokochips
2014: Mandel-Krokant-Muffins
2015: Matcha-Cupcakes
2016: Eine Reise nach Marokko
2017: Pumpkin Pie – oder Tarte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.