Apfeltarte mit Rosinen und Walnüssen und Gewürz-Eis

Apfeltarte mit Rosinen und Walnüssen und Gewürz-Eis

Viel zu lange schon habe ich jetzt nichts mehr gebacken, aber wenigstens für meinen Geburtstag musste ein richtig toller Kuchen her. Inspiration war mir der Herbst – weshalb jetzt Äpfel und Walnüsse (und Bourbon-Rosinen!) Hauptrollen spielen. Den Sommer will ich aber noch nicht ganz hergeben und ein Geburtstagskuchen braucht unbedingt ein Wow-Element, deshalb ist auch noch Eis dabei. Das erhält seinen Geschmack von einer Zimtstange, Nelken, Kardamom und selbstgemachtem Vanillezucker, harmoniert also richtig gut mit den Äpfeln auf der Tarte.

Apfeltarte mit Rosinen und Walnüssen und Gewürz-Eis

Apfeltarte mit Rosinen und Walnüssen und Gewürz-Eis

Das Eis machte ich gestern mitten in der Nacht, damit ich zum Frühstück Kuchen mit Eis essen konnte. Nur meine Müdigkeit (vielleicht auch der rote Sturm, den ich vorher getrunken hatte?) ließ mich unaufmerksam werden, sodass mir die Milch überkochte. Gefühlt die ganze Küche war dann von der klebrigen Mischung überzogen. Gut dass ich großzügige Vorräte horte und nach einer Putzaktion nochmal von vorne beginnen konnte…

Apfeltarte mit Rosinen und Walnüssen und Gewürz-Eis

Apfeltarte mit Rosinen und Walnüssen und Gewürz-Eis

Übrigens fällt dieser Kuchen unter meinen Geburtstagskuchen ziemlich aus der Reihe, denn eine Tarte gabs noch nie: Geburtstagsbrownies zum 15., zum 16. nicht dokumentiert (vermutlich Best Cocoa Brownies), Cranberry-Walnuss-Kuchen zum 17. (und gleichzeitig 3. Bloggeburtstag), Guinness-Brownies zum 18., Schoko-Bananen-Kuchen mit Streuseln zum 19. und Basilikum-Zitronen-Cupcakes zum 20.

Und jetzt fühl ich mich alt. So viele gebloggte Geburtstagskuchen!

Apfeltarte mit Rosinen und Walnüssen

Tarteboden (nach einem Rezept für Süßen Knetteig aus Ofenfrisch von Michel Roux)
250 g Mehl
100 g Puderzucker
100 g weiche Butter
Salz
2 Eier

Füllung
40 g Rosinen
2 cl Bourbon
2 Nelken
3 saure Äpfel
Saft von 1/2 Zitrone
eine Hand voll Walnüsse, grob gehackt
1 Glas Apfelgelee

für eine Tarte mit 28 cm Durchmesser

Am Vorabend die Rosinen mit dem Bourbon übergießen und zugedeckt ziehen lassen.

Für den Knetteig Mehl, Puderzucker und eine Prise Salz in eine große weite Schüssel geben. Die Butter zugeben und mit den Fingern zu einer krümeligen Masse verarbeiten.

Anschließend die Eier zugeben und so lange kneten, bis der Teig homogen und sehr weich ist. In Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 2 Stunden kühlstellen.

Währenddessen die Füllung vorbereiten. Die Äpfel schälen, das Kernhaus entfernen und in dünne Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft begießen.

Den Ofen auf 180° C vorheizen und eine Tarteform mit 28 cm Durchmesser bereitstellen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche so groß ausrollen, dass er leicht über die Tarteform passt. Die Tarteform vorsichtig mit der Teigplatte auskleiden, den Überstand an den Seiten entfernen.  Aus dem übrigem Teig ggf. kleine Blätter für die Deko ausschneiden.

Mit einem Backpapier belegen und dieses mit Erbsen, Linsen o. Ä. beschweren. Die Tarte 10 Minuten blindbacken und dann aus dem Ofen nehmen. Die Erbsen und das Backpapier entfernen und 5 Minuten weiterbacken.

Den Tarteboden aus dem Ofen nehmen und mit Apfelscheiben bedecken. Die Rosinen und gehackten Walnüsse darauf verteilen und mit den restlichen Apfelscheiben bedecken. Das Apfelgelee gleichmäßig auf den Apfelscheiben verstreichen, damit die Füllung während des Backens nicht austrocknet. Ggf. die Teigblätter zur Dekoration darauf drapieren.

20-25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und am besten einen ganzen Tag durchziehen lassen. Mit Eis oder Sahne servieren.

Gewürz-Eis

250 ml Sahne
250 ml Milch
1 Zimtstange
2 Nelken
3 Kardamomkapseln
2 Eigelb
40 g Vanillezucker (ggf. etwas mehr, das Eis ist so nicht besonders süß!)
2 TL Stärke
1 EL kalte Milch

Sahne, Milch, Zimtstange, Nelken und Kardamomkapseln in einen kleinen Topf geben und aufkochen. Von der Hitze nehmen und leicht abkühlen lassen.

Eigelb und Vanillezucker verrühren. In einer zweiten Schüssel die Stärke in der Milch auflösen.

Eigelb- und Stärkemischung zur Milch in den Topf geben und unter ständigem Rühren bei geringer Hitze eindicken lassen. Von der Hitze nehmen und vollständig abkühlen lassen. Anschließend mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Masse durch ein Sieb gießen, um die Gewürze herauszufiltern. Die Masse in einer Eismaschine zu Eis verarbeiten. In eine flache, luftdichte Box umfüllen und im Gefrierfach mindestens 30 Minuten fester werden lassen, dann gemeinsam mit dem Kuchen servieren.


english version

Apple Tarte with Raisins and Walnuts

Tarte crust (a recipe for „Süßer Knetteig“ from Michel Roux‘ Ofenfrisch)
250 g flour
100 g powdered sugar
salt
100 g soft butter
2 eggs

Filling
40 g raisins
2 cl Bourbon
2 cloves
3 sour apples
juice of 1/2 a lemon
a hand full of walnuts, chopped
1 glass apple jelly

for a tarte dish with 28 cm in diameter

Pour the bourbon over the raisins and let soak overnight.

In a large, wide bowl, combine flour, powdered sugar and a pinch of salt. Add the soft butter and mix with your fingers until crumbly.

Add the eggs and knead until the dough is homogenous and very soft. Wrap in plastic foil and cool for at least 2 hours.

In the meantime, prepare the filling: Peel the apples, remove the core and slice evenly. Put the apple slices in a bowl and pour the lemon juice on them.

Preheat oven to 180° C and prepare your 28cm tarte dish.

On a slightly floured surface, roll out the dough to a circle large enough to cover the tarte form. Carefully transfer the dough circle to the tarte form and remove the overhangings. Cut out little leaves from the remaining dough.

Cover the tarte with parchment paper and weigh it down with dried peas or lentils. Blind bake for 10 minutes and remove from oven. Remove parchment paper and peas/lentils and bake for 5 more minutes.

Remove the crust from the oven and cover with the apple slices. Sprinkle the soaked raisins and walnuts on top and cover with the remaining apple slices. Cover evenly with the apple jelly to prevent the filling from drying out while baking. Decorate with the dough leaves.

Bake for 20-25 minutes. Remove from oven and let rest for a day. Serve with ice cream or whipped cream.

Spiced Ice Cream

250 ml heavy cream
350 ml milk
1 cinnamon stick
2 cloves
3 cardamom pods
2 egg yolks
40 g homemade vanilla sugar (you may add more, this is not very sweet!)
2 tsp cornstarch
1 TBSP cold milk

In a small pot, combine cream, milk, cinnamon stick, cloves and cardamom pods. Over medium heat, let come to a boil. Remove from heat and let cool until luke warm.

In the meantime, whisk together egg yolks and vanilla sugar in a small bowl. In another bowl, dissolve cornstarch in cold milk.

Add the egg yolk mixture and dissolved cornstarch to the pot with the luke warm milk mix. Reheat over small heat, constantly stirring (to avoid cooking the egg yolks) until thickened to custard.

Remove from heat and let cool completely. Let rest in your refrigderator for one more hour.

Remove the spices by pouring the mixture through a strainer. Fill in your ice cream maker and prepare according to manufacturer’s instructions. Transfer the ice cream to a shallow air tight container and freeze for at least 30 minutes. Serve with tarte.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.