Mini-Erdbeer-Crumble

Mini-Erdbeer-Crumbles

Gerade wären ja sämtliche Beeren, vielleicht noch ein bisschen Rhabarber und Waldmeister und natürlich Erdbeeren in Saison. Zu jeder Tages- und Nachtzeit in den Garten gehen und einfach holen, was ich brauche, kann ich als Stadtbewohnerin leider nicht. Wobei ich mir auch nicht sicher bin, wie hoch die Ernte mit meinem Gärtnereitalent tatsächlich ausfiele.

Mini-Erdbeer-Crumble

Was ich aber schon zu fast jeder Tages- und Nachtzeit und vor allem auch sonntags nutzen kann, sind die öffentlichen Verkehrsmittel hier in Wien. Und letzten Sonntag lief ich nicht tatsächlich am nächstgelegenen Verkehrsknoten direkt in die Hände einer Erdbeerverkäuferin!

Mini-Erdbeer-Crumble

Ich konnte schwerlich nein sagen, die Erdbeeren leuchteten einfach zu schön rot aus der Tristesse des unterirdischen Bahnhofs heraus. So kam es, dass ich spontan Erdbeer-Crumbles backen konnte. Praktischerweise erinnerte ich mich auch noch an die Existenz dieser kleinen Alu-Herzförmchen (zuletzt verwendet für den Single Lady Fudge Cake von 2013!), sodass mein Gebäck gleich doppelt so süß aussah. Natürlich funktioniert das Rezept auch in einer „normalen“ Auflaufform, ggf. muss das Crumble dann aber ein kleines bisschen länger backen.

Mini-Erdbeer-Crumble

Mini-Erdbeer-Crumble

Falls ihr Erdbeeren habt, aber keine Lust, sie einfach so zu essen oder zu Crumble zu verarbeiten – wie wärs mit diesen Rezepten?: Erdbeer-Käsekuchen, Erdbeer-Pizzas oder Kokos-Limetten-Cupcakes mit Erdbeeren.

Mini-Erdbeer-Crumbles

150 g Mehl
120 g brauner Zucker
30 g (selbstgemachter) Vanillezucker
130 g kalte Butter, in kleinen Stückchen
200 g Erdbeeren
4 EL Haferflocken

für 10 kleine Herzförmchen mit ca. 7 cm „Durchmesser“ oder eine Auflaufform

Den Ofen auf 180°C vorheizen und die Herzförmchen bereitstellen.

Mehl, braunen Zucker, Vanillezucker und kalte Butter in eine Schüssel geben und am Besten mit Hilfe einer Teigkarte (ansonsten mit den Händen) zügig zu Streuseln verarbeiten. Bis zur weiteren Verwendung kühlstellen.

Die Erdbeeren waschen, gut trocken tupfen und das Grün entfernen. In feine (ca. 3mm) Scheiben schneiden.

Den Boden der Förmchen mit Streuseln bedecken, ein paar Haferflocken darüberstreuen und die Erdbeeren darauflegen. Großzügig mit Streuseln und ggf. noch ein paar Haferflocken bedecken.

Für gut 15 Minuten goldbraun backen (in einer großen Form ggf. ein paar Minuten länger). Ab besten noch warm genießen – abgekühlt schmeckt das Crumble aber auch nicht schlecht.


english version

Mini Strawberry Crumble

150 g flour
120 g brown sugar
30 g homemade vanilla sugar (or plain white sugar plus vanilla)
130 g cold butter, cut in small cubes
200 g strawberries
4 TBSP rolled oats

makes 10 small dishes (my heart-shaped ones are about 7cm in „diameter“) or one standard baking dish

Preheat oven to 180° C and prepare the dish(es).

In a mixing bowl, combine flour, brown sugar, vanilla sugar and cold butter. Using a pastry cutter or your hands, combine until crumbly. Keep cool until further use.

Wash and dry the strawberries, remove the green and slice them about 3mm thin.

Cover the dish(es) with the crumbly dough, sprinkle with some rolled oats and cover with strawberry slices. Top with more crumbly dough and some rolled oats for decoration.

Bake for about 15 minutes until golden brown (when using a larger dish, bake for some more minutes). The crumble tastes best when served still warm.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.