2: Gewürzheidesand

Heidesand ist eine meiner Lieblings-Weihnachtsplätzerl-Sorten, denn die sandige und doch buttrige Konsistenz macht sie einfach unwiderstehlich. Und deshalb habe ich mir zusätzlich zu meinen All-Time-Favorites Zitronenheidesand  für den diesjährigen Adventskalender eine Variante mit vielen Gewürzen ausgedacht. Genauer gesagt mit Zimt, Anis, Ingwer, Muskat und Pfeffer – sehr lecker!

gewürzheidesand_2

Gewürzheidesand
175 g weiche Butter
1 Eigelb
130 g Puderzucker
1 EL Zitronenschale
1 TL Zimt
1/2 TL Anis
1/2 TL Ingwer
Muskat
Pfeffer
Salz
350 g Mehl
Kruste
1 Eigelb
4 EL Zucker
1/2 TL Zimt
1/2 Ingwer
1/2 Anis
Pfeffer

Butter, Eigelb und Puderzucker cremig rühren. Zitronenschale, Zimt, Anis, Ingwer, eine Prise frisch gemahlenen Muskat und jeweils eine Prise schwarzen Pfeffer und Salz einrühren. Zuletzt das Mehl unterkneten und zu einer homogenen Teigmasse verarbeiten.

Den Teig dritteln und jeweils eine Portion in Frischhaltefolie zu einer Rolle mit etwa 3 cm Durchmesser formen. Der Rolle anschließend Kanten verpassen, damit der Heidesand eckig wird. Für mindestens 30 Minuten kühlstellen.

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Für die „Kruste“ den Zucker mit den Gewürzen vermischen. Die Teigrollen mit Eigelb bestreichen und in der Zuckermischung wälzen. Mit einem scharfen Messer vorsichtig 5 mm dicke Scheiben abschneiden und auf den vorbereiteten Blechen verteilen.

Jedes Blech einzeln 10-12 Minuten backen. Dabei gut aufpassen, der Heidesand sollte eigentlich nicht bräunen, sondern gerade so „durch“ sein. Abkühlen lassen.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.