Das Geheimnis wird gelüftet…

Schon seit ein paar Monaten habe ich hier im Blog ein paar Andeutungen gestreut, was ich nach meinem Abitur vorhabe. Und jetzt endlich lüfte ich das Geheimnis (wenn ihr es nicht eh schon teilweise wisst, meine liebsten Leser):

Von heute an bin ich für etwas mehr als ein Jahr in Marokko. Dort werde ich einen Freiwilligendienst bei der Fondation Orient Occident in Rabat leisten. Die Organisation betreibt dort u. a. ein Kulturzentrum für Migranten aus Subsaharastaaten. In welchem Bereich ich genau arbeiten werde – es gibt Weiterbildungsangebote, eine Bibliothek, eine Kinderbetreuung und viele Veranstaltungen – weiß ich noch nicht ganz genau. Doch ich freue mich schon sehr!

Mein Freiwilligendiest läuft über EIRENE Internationaler Christlicher Friedensdienst und wird weltwärts-unterstützt. Die Organisation kann auf eine lange Geschichte von Freiwilligendiensten zurückblicken, sie wurde schon 1957 gegründet. Heute sind Fachkräfte und Freiwillige in über 20 Ländern aktiv und setzen sich für die Friedensarbeit ein. Mein Profil (und meine Mitfreiwilligen) findet ihr hier.

Damit euch während meiner Anfangszeit in Marokko, in der ich sicher keine Möglichkeit zum Backen habe, nicht langweilig wird, habe ich viele nette Gastbloggerinnen engagiert, die ab nächsten Mittwoch jede Woche ein Rezept zur Zuckerbäckerei beisteuern.

Spätestens im Herbst will ich aber zurück zur Zuckerbäckerei kommen und selbst weiterbloggen, vielleicht sogar mit etwas orientalischem Einschlag 😉

Liebe Grüße und schöne Sommerferien!

P.S.: Die Kekse auf dem Foto sind nach dem Rezept für Oreos gebacken.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Das Geheimnis wird gelüftet…“

  1. Liebe Jana,

    ich wünsch dir alles Gute und viel Spaß in Marokko! Ich finds sehr mutig von dir und bin ganz gespannt zu lesen, was du zu erzählen hast!

    Liebe Grüße, Venda

  2. Liebe Jana,
    mein Vater, Hagen Berndt, hat mir ganz beeindruckt von deinem Blog erzählt, nicht nur von deinen Rezepten, auch von deinem Schreibstil. Und ich sitze nun hier in Bolivien, mache ebenfalls einen Freiwilligendienst mit Eirene (Marokko war damals übrigens meine Zweitwahl), und wünschte ich hätte hier die Möglichkeit ein paar deiner Rezepte nachzubacken. Ich freue mich schon auf marokkanische Rezepte und könnte dir bestimmt auch einmal ein bolivianisches schicken.
    Ich bin nun ein Jahr im Regenwald Boliviens und kann mich noch gut an meine Anfangszeit im Freiwilligendienst erinnern. Ich wünsche dir ein schönes Ankommen in Marokko und eine interessante Eingewöhnungszeit im Gastland und in der Einsatzstelle , mit vielen neuen Eindrücken und Begegnungen. Hoffentlich findest du eine Unterkunft mit einer gut ausgestatteten Küche.
    Ich werde Ausschau halten nach deinen Rundbriefen und neuen Blogeinträgen.
    Liebe Grüße
    Arpana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.