2: Lebkuchenhaus 2013

Im Zuckerbäckerei-Adventskalender darf ein Lebkuchenhaus keinesfalls fehlen. Weil der 1. Dezember ein Sonntag war, gab es eine Zuckersüß-Linksammlung zum Einstand.
Deshalb bekommt ihr mein Lebkuchenhaus nun erst jetzt fertig zu sehen. Falls ihr mir auf instagram folgt, habt ihr es schon im November im Rohbau anschauen können. Die rosarote Fassade zu verzieren dauerte dann nochmal einen halben Tag, aber es hat sich gelohnt!

lebkuchenhaus2Auf der Rückseite habe ich diesmal ein kleines Häuschen angebaut.

lebkuchenhaus4Die filigranen Eiszapfen an den Kanten sind genau wie der restliche „Mörtel“ des Lebkuchenhauses aus Royal Icing. Ob es mit normalem Eiweißspritzguss genauso funktioniert hätte – ich bin mir nicht ganz sicher.

lebkuchenhaus5

Ganz alleine habe ich das Lebkuchenhaus nicht gebaut. Eine Freundin hat mir dabei geholfen und ist auf die grandiose Idee gekommen, die aus Stabilitätsgründen abgesägten Ränder der Wände zu einem Holzstoß zu machen. Sieht gut aus, nicht?

Druckvorlage für das Lebkuchenhaus in Originalgröße

Lebkuchenhaus
250 g Honig
250 g brauner Zucker
150 g Butter
500 g Mehl
30 g Kakao
Salz
2 TL Lebkuchengewürz
3 EL Rum
1 TL Pottasche
1 Ei
Royal Icing
1 EL Meringue Powder
250 g Puderzucker
40 ml Wasser
+ viele Zuckerperlen, -streusel und andere bunte Süßigkeiten

für ein Lebkuchenhaus mit Bodenplatte

Am Vortag Honig, Zucker und Butter in einem kleinem Topf erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach abkühlen lassen.

Mehl, Kakao, Salz und Lebkuchengewürz in einer großen Schüssel vermischen. Den Rum in eine kleine Schüssel schütten und die Pottasche darin auflösen.

Das Ei in die Honigmasse rühren und diese dann zusammen mit dem Rum zur Mehlmischung geben. Mit den Händen oder einer kräftigen Küchenmaschine zu einer Teigkugel verarbeiten.  Die Schüssel mit einem sauberen Tuch abdecken und über Nacht bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und drei Backbleche mit Backpapier belegen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 0,3 cm dick ausrollen. Die Teile für das Lebkuchenhaus gemäß der Schablone ausschneiden und auf zwei Backblechen verteilen. Den restlichen Teig als Grundfläche ausrollen und als ganzes auf ein drittes Backblech setzen.

Jedes Blech einzeln für 15 Minuten backen. Die Lebkuchen vollständig abkühlen lassen, die Kanten (dabei die Dachkanten aussparen, die können ruhig schief sein) gerade schneiden, weil diese durch das Aufgehen des Teiges wahrscheinlich etwas schief geworden sind.

Für die Verzierung Meringue Powder und Wasser schaumig schlagen. Den Puderzucker darübersieben und die Masse wie Eiweiß steif schlagen. In einen Spritzbeutel füllen.

Mit einem scharfen Messer die Konturen der Seitenwände in die Bodenplatte ritzen, mit Royal Icing auffüllen und die Seitenwände einsetzen. Die Mauern in den Ecken mit Royal Icing zusammenkleben. Das ganze trocknen lassen, bis es einigermaßen stabil steht. Die Front und die Seitenwände des kleinen Anbaus ebenfalls mit dieser Technik anbauen.

Wo das Dach auf die Seitenwände aufliegt, ebenfalls mit einem scharfen Messer einritzen und mit Royal Icing auffüllen. Die Dachplatten nacheinander auf das Haus setzen und trocknen lassen. Die Dachplatten des Anbaus genauso anbauen.

Mit Zuckerperlen, -streuseln und Süßigkeiten verzieren und mit Royal Icing kleine Eiszapfen anbringen. Trocknen lassen.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.