Zuckersüß 80

In unserem Garten sind zwar immer noch keine Früchte reif, dafür habe ich vorgestern einen 10-Liter-Eimer voll Griacherl bekommen (fragt mich nicht, wie diese Früchte auf Hochdeutsch heißen…). Nachdem meine Tante schon 2 kg zum Marmelade kochen abgezwackt hatte, fror ich noch einmal fast die gleiche Menge ein. Ich machte auch noch einen Kuchen (gibt’s nächste Woche hier in der Zuckerbäckerei) und noch immer ist der Eimer halbvoll! Habt ihr zufällig ein paar Ideen, die ich noch schnell umsetzen kann, bevor mir die Früchte verderben?

1. Die Zwetschgen in unserem Garten könnten endlich mal fertig werden! Dann würde ich nämlich sofort diesen Pflaumen-Cobbler nachbacken!
2. Diese Plätzchen sehen unglaublich lecker aus – saisonmäßig müssen sie aber noch ein bisschen warten.
3. Das sieht bei diesem Semifreddo ganz anders aus – perfekte Sommernachspeise.
4. Yogurette-Eiskonfekt wäre auch was zur Abkühlung.
5. Selbstgemachte Cinniminnis (wie auch immer die sich schreiben) wären Kandidaten für die Frühstückslieblinge.
6. In dieser Woche habe ich gleich drei „Teen“-Foodbloggerinnen gefunden: Cathi von Carpe Kitchen, Sophia von Sophia’s Sweets und Tieghan von Half Baked Harvest.
7. Ein Artikel über College-Küchen. Ich glaube fast, dass in meiner ersten Wohnung eine Küche alleroberste Priorität hat…
8. Bei Wit & Vinegar läuft/lief gerade die Popsicle-Week – interessante Eisrezepte von 26 Bloggern.
9. Ein Lied, eine Sängerin, 19 Stimmen – ziemlich lustiges Video.
10. Ziemlich lecker und sogar schon ausprobiert: Mozarella mit Balsamico-Pflaumen.

Auf dem Foto: Ein klitzekleiner Teil meiner Griacherl.

Vor drei Jahren: Zwetschgenkuchen mit Pistazien
Vor zwei Jahren: Shortbread mit Zwetschgen
Letztes Jahr: Birnentarte

Ein Gedanke zu „Zuckersüß 80“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.