schale mit verschiedenen plätzchen

10: Plätzerlsortiment

Heute im Adventskalender: Etwas ganz Besonderes – ein Guestpost ohne direkten Gast. Die Plätzerl stammen nämlich aus dem Ofen meiner Tante Julia. Sie bloggt zwar nicht selbst, aber das hindert mich nicht daran, diesen Post hier zu veröffentlichen. Zu der Tatsache, dass ich euch lieben Lesern so gutes Gebäck nicht vorenthalten kann, kommt, dass mir dann zumindest ein voradventlicher Stressfaktor genommen wird ;). Aber ich beschwere mich nicht – es hat unglaublich Spaß gemacht diesen Adventskalender zu konzipieren und zu realisieren. Ich hoffe ihr habt genauso viel Spaß dabei und öffnet die nächsten 14 Türchen auch noch!

 


Spitzbuben
Zutaten
500 g Mehl
125 g Zucker
Vanillezucker
1 Ei
Salz
250 g kalte Butter, in Stückchen
300 g rotes Gelee (z.B. Himbeere)
+Puderzucker zum Bestäuben

für etwa 50 Stück

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Ei, Salz und Butter zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und etwa 30 Minuten kühlstellen.

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und drei Backbleche mit Backpapier belegen.

Den Teig auf 0,3 cm ausrollen und Verschiedenes ausstechen. Aus der Hälfte der ausgestochenen Plätzerl nochmals etwas ausstechen und alle Plätzchen auf die Backbleche verteilen.

Jedes Blech einzeln für 12-15 Minuten backen und abkühlen lassen.

Das Gelee in einem kleinen Topf erwärmen.

Alle Plätzchen mit einem ausgestochenen Loch mit Puderzucker bestreuen, die anderen mit Gelee bestreichen. Jeweils ein Plätzchen mit Konfitüre und ein mit Puderzucker bestäubtes Plätzchen zusammensetzen.

Haselnussshortbread
Zutaten
Shortbread
140 g Mehl
1/2 TL Backpulver
Salz
125 g weiche Butter
80 g Zucker
Vanillezucker
100 g gemahlene Haselnüsse
Guss
50 g Kuvertüre
50 g Haselnusskrokant

Mehl, Backpulver und Salz vermischen.

Die Butter cremig rühren und den Zucker einrühren. Haselnüsse, Vanillezucker und zuletzt die Mehlmischung unterkneten.

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Aus etwa 2 EL Teig kleine Stangen formen und diese auf dem Backblech verteilen. Etwa 15 Minuten backen und abkühlen lassen.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Shortbreads etwa zu 1/3 in die Kuvertüre tauchen und mit Haselnusskrokant bestreuen und fest werden lassen.

Hagebuttenschnecken
Zutaten
250 g Mehl
125 g kalte Butter, in kleinen Stückchen
80 g Zucker
1 Ei
geriebene Zitronenschale
Salz
150 g Hagebuttenkonfitüre
30 g Pistazien, gehackt

für etwa 40 Stück

Mehl, Butter, Zucker, Ei, Zitronenschale und Salz zu einer Teigkugel verkneten. Diese in Frischhaltefolie wickeln und etwa 20 Minuten kühlstellen.

Die Konfitüre in einem kleinen Topf erhitzen und wieder abkühlen lassen. Die Pistazien noch feiner hacken, als sie eh schon sind.

Den Teig in zwei Portionen teilen. Die Erste auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 0,4 cm dick ausrollen, mit Konfitüre bestreichen und zu einer „Schnecke“ aufrollen. In Pistazien wälzen und mit Frischhaltefolie umwickeln. Die zweite Teigportion ebenso verarbeiten und beide dann etwa 20 Minuten im Gefrierfach fest werden lassen.

Den Ofen auf 160° C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Die Teigrollen in „Schnecken“ mit etwa 0,7 cm Dicke schneiden und diese auf den Backblechen verteilen. 12-15 Minuten goldbraun backen und abkühlen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.