12. Adventskalendertürchen: Lebkuchenhäuschen

12. Dezember


Zutaten
Lebkuchen
250 g Honig
250 g brauner Zucker
150 g Butter
500 g (+50 g) Mehl
30 g Kakao
1 TL gemahlenen Zimt
1 Prise Nelken
1 Prise Anis
1 paar Korianderkörnchen(ganz)
1 Prise Muskatnuss
3 Kardamomkapseln
1 Ei
3 EL Rum
1 TL Pottasche
Verzierung
2 Eiweiß
150 g Zucker
75 g Zucker
1 Eiweiß
Zuckerstreusel
einige durchsichtige (Eukalyptus-)Bonbons
Puderzucker zum Bestäuben
Glitzer

180° C vorgeheizt, Umluft – 15 Minuten Backzeit (über Nacht ruhen lassen!)

Honig, Zucker und Butter in einem Topf solange erhitzen, bis sich der Zucker völlig aufgelöst hat.
Abkühlen lassen.
Währenddessen alle Gewürze  außer die Pottasche in einem Mörser fein mahlen und die Pottasche im Rum auflösen.
Mehl, Kakao und die Gewürze in einer großen Schüssel vermischen.
Das Ei unter die mittlerweile abgekühlte (!) Honigmasse rühren, dann diese und den Rum mit der Mehlmischung zu einem glänzenden Teig verarbeiten.
Wenn der Teig noch sehr weich ist, etwas Mehl unterkneten.
Die Schüssel zudecken und über Nacht bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Aus Karton eine Vorlage basteln – Vorder-/Rückseite, Seitenwand, Boden und Dach.
Gleichmäßig dünn ausrollen und die Teile ausschneiden (2x Vorder-/Rückseite, 2x Seitenwand, 2x Dach, 1x Boden).
Aus dem restlichen Teig Sterne, Schneemänner etc. ausstechen.
Alles backen, abkühlen lassen und Fenster und Türen ausschneiden.
Währenddessen 2 Eiweiß und 150 g Zucker in einem Wasserbad steif schlagen, dabei nicht aufhören bevor sich der Zucker nicht aufgelöst hat.
Die Vorder- und Rückseite, die Seitenwände und den Boden zusammenkleben, dann mit einem Faden umwickeln und mindestens 2 Stunden trocknen lassen.
Das Dach aufsetzen, evtl. mit Holzspießen verstärken, nocheinmal 1 Stunde trocknen lassen und danach den Faden entfernen.
Die Bonbons im Mörser fein mahlen (oder in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Hammer kleinhacken).
Für die Fensterscheiben und Eiszapfen das Pulver ziemlich dicht in der Größe der Fenster und in kurzen Linien auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streuen und kurz unter dem Backofengrill schmelzen.
Wenn sich Löcher gebildet haben, die noch heißen „Fensterscheiben“ schnell mit einem Löffel reparieren, außerdem die Eiszapfen „langziehen“, sodass sie spitz zulaufen.
Das letzte Eiweiß mit dem Zucker im Wasserbad steif schlagen, in einen kleinen Spritzbeutel füllen und das Haus damit verzieren:

  • Sternchen (und den Schneemann) mit Eiweißspritzglasur bestreichen und bunte Streusel daraufstreuen
  •  Fenster einsetzen
  • Türstock und Fensterrahmen aufmalen
  • Dachschindeln aufmalen
  • auf den Giebel und die Dachschrägen viel Guss auftragen, sodass dieser etwas herunterläuft
  • Sternchen und den Schneemann ankleben
  • Glitzer auf den „Schnee“ auftragen und das gesamte Haus mit Puderzucker bestäuben

Für dieses Häuschen brauchten Franzi und ich den ganzen Tag, aber das war ausnahmsweise kein Problem, da wegen zu viel Schnee kein Schulbus fuhr und wir daheim blieben. ;-)

Ein Gedanke zu „12. Adventskalendertürchen: Lebkuchenhäuschen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.