Sendung mit der Maus-Plätzerl

Zutaten
Teig

250 g Mehl
125 g weiche Butter (keine Magarine!!!)
60 g Zucker
1 Ei
Verzierung (genaue Anleitung von Not So Humble Pie)

450 g Puderzucker
5 EL sehr fein zerstoßenes Baiser
80 ml Wasser
etwas Zitronensaft
orange Speisefarbe (bzw. rote und gelbe)
50 g Zartbitterschokolade
einige Schokokügelchen (als Augen)

vorgeheizter Ofen 180° – Backzeit ca. 8 min – für ca. zwei Bleche Plätzchen

Alles in eine Rührschüssel geben und dann mit den Knethaken durchkneten.
Anschließend mit den Händen zu einer Kugel formen, zudecken und kurz kaltstellen.
Den Teig etwa 0,5 cm dick ausrollen und Mäuse ausstechen.
Diese goldbraun backen und abkühlen lassen.
Für die Verzierung Puderzucker, zerstoßenes Baiser und Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss anrühren und orange Speisefarbe zugeben.
Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen.
Währenddessen den orangen Guss mithilfe eines kleinen Spritzbeutels (Anleitung von Not So Humble Pie) auf die Mausplätzerl spritzen, ein Schokokügelchen als Auge daraufsetzen und trocknen lassen.
Zum Schluss die Beine und Ohren in die Schokolade tauchen und mit einem Zahnstocher die Schnauze daraufmalen.

Und schon wieder habe ich ein ultimatives Rezept entdeckt: Nämlich dickflüssigen Zuckerguss (Royal Icing). Das Geheimnis dieser Glasur ist das Baiserpulver und deshalb sollte man es keinesfalls weglassen. Wenn man so wie ich keines auftreiben kann, sollte man einfach Baiser (<>

Ein Gedanke zu „Sendung mit der Maus-Plätzerl“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.